Montag, 25. September 2017

Südtirols Kutscher in Aufruhr

Kutschen sollen aus Städten in Italien verbannt werden. Südtirols Kutscher sind empört, wie das Tagblatt "Dolomiten" am Montag berichtet.

Badge Local
Foto: © STOL

Südtirols Kutscher sind in Aufruhr: Strebt doch Italiens Ex-Tourismus-Ministerin Michela Vittoria Brambilla ein Verbot von Pferdekutschen in allen italienischen Städten an.

Einen entsprechenden Antrag auf Änderung des Gesetzes hat sie bereits eingebracht. Der einhellige Tenor unter Südtirols Kutschern: Mal wieder eine sogenannte Tierschützerin auf Stimmenfang, die nicht weiß, wovon sie redet. 

„Wir können doch nicht unsere Traditionen aufgeben, nur weil in manchen Teilen Italiens die Kontrollen nicht funktionieren,“ betont unter anderem Norbert Rier gegenüber dem Tagblatt "Dolomiten". 

D/ih

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol