Sonntag, 11. August 2019

Suizid Epsteins: NY-Bürgermeister wendet sich gegen Komplizen

Nach dem Selbstmord des Unternehmers Jeffrey Epstein im Gefängnis will New Yorks Bürgermeister Bill de Blasio die Aufklärung des Missbrauchsskandals weiter vorantreiben.

De Blasio will Aufklärung des Missbrauchsskandals vorantreiben. - Foto: APA (AFP/GETTY)
De Blasio will Aufklärung des Missbrauchsskandals vorantreiben. - Foto: APA (AFP/GETTY)

 „Jeffrey Epstein mag seinem Tag vor Gericht entkommen sein, aber wenn die wohlhabenden Raubtiere, die an seinem Sexring beteiligt waren, glauben, dass sie gerade davongekommen sind, liegen sie falsch“, schrieb de Blasio am Samstag auf Twitter. Er versprach den Opfern Gerechtigkeit.

Epstein war am Samstagmorgen gegen 6:30 Uhr Ortszeit (12:30 Uhr MESZ) von Mitarbeitern der Haftanstalt gefunden und in ein Krankenhaus gebracht worden, wie das Gefängnis im New Yorker Stadtteil Manhattan mitteilte. Dort sei er schließlich für tot erklärt worden. 

Das Bundesgefängnis untersteht dem Justizministerium. Epstein wurde der Missbrauch und die Prostitution Dutzender Minderjähriger vorgeworfen.

dpa 

stol