Montag, 21. März 2011

Tepco soll bei Wartung in Fukushima gepfuscht haben

Schon vor dem verheerenden Erdbeben soll die Betreiberfirma des Atomkraftwerks Fukushima Eins geschlampt haben. Die japanische Atomsicherheitsbehörde NISA warf Tepco einige Tage vor der Katastrophe vom 11. März Mängel bei der Inspektion vor.

stol