Freitag, 23. November 2018

Tödliche Rache: Vater legt Feuer - 11-jähriger Sohn stirbt

Schreckliche Tragödie in der Nähe von Mantua: Ein 52-jähriger Mann hat am Donnerstag wohl aus Rache an seiner Ex-Frau im Haus, indem diese mit den 3 gemeinsamen Kindern lebte, ein Feuer gelegt. Der 11-jährige Sohn Marco hat den heimtückischen Anschlag nicht überlebt, wie die italienische Nachrichtenagentur Ansa am Freitag berichtet.

Der 11-jährige Marco starb an den Folgen einer Rauchgasvergiftung.
Der 11-jährige Marco starb an den Folgen einer Rauchgasvergiftung. - Foto: © shutterstock

Gianfranco Zani hätte sich laut einer vor 4 Tagen erlassenen richterlichen Verfügung nicht in die Nähe des Hauses in Sabbioneta in der Nähe von Mantua begeben dürfen. Der 52-Jährige hielt sich allerdings nicht daran. Im Gegenteil: Wohl aus Rache, weil sich die Frau von ihm getrennt hatte, begab er sich am Donnerstag zum Haus der Ex und zündete es an. Mit fatalen Folgen.

Gianfranco Zani. - Foto: Ansa/Facebook

Die Frau, die gerade mit dem Auto nach Hause zurückkehrte, nachdem sie zwei ihrer Kinder zu Nachmittags-Aktivitäten gebracht hatte, sah sie ihren Ex aus dem Haus eilen und mit seinem Auto davonfahren. Unverzüglich rannte sie ins Haus, um nach ihrem 11-jährigen Sohn Marco zu sehen, der zu Hause geblieben war, um sich auszuruhen. 

Junge lag reglos im Bett

Ihre schlimmsten Befürchtungen wurden wahr: Der Ex-Mann hatte einen Brand gelegt, die Rauchentwicklung war bereits sehr stark. Ihr Junge lag reglos im Bett. Die sofort alarmierten Rettungskräften brachten den 11-jährigen mit einer starken Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus. Doch die Ärzte konnten das Leben des Kleinen nicht mehr retten. Er starb kurz nach der Einlieferung ins Spital.

Der Familienvater konnte ausgeforscht und ins Gefängnis gebracht werden, die Anklage gegen ihn lautet auf erschwerte vorsätzliche Tötung.  

stol/vs

stol