Donnerstag, 12. Mai 2016

Trient: Mann geht mit Spritze auf Raubzug

Die Geschichte, die die Carabinieri von Trient in den vergangenen Tagen von mehreren Personen hörten, war immer dieselbe: Ein Mann habe sie ausgeraubt. Seine „Waffe“: eine Spritze und die Worte „Ich bin HIV-positiv.“ Jetzt klickten die Handschellen.

Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock

Von dem Fall berichten am Donnerstag gleich mehrere Medien aus dem Trientner Raum: Ein Mann, so heißt es in den Berichten, habe sich in den vergangenen Tagen mit einer Spritze auf Raubzug durch Trient gemacht. Erst vor kurzem seien drei Personen seien bei den Carabinieri vorstellig geworden, um den Vorfall anzuzeigen. Die Aussagen, die die mutmaßlichen Opfer des Mannes tätigten, waren beinahe ident. Nur Zeit und Ort des Vorfalls unterschieden sich voneinander.

Soll Geld von Opfer erpresst haben

Der Mann, so wird berichtet, sei seit einigen Tagen durch die Trientner Altstadt gezogen. Mit freundlicher Miene habe er sich seinen Opfern genähert, um dann nach deren Handy zu fragen. Er müsse einen dringenden Anruf tätigen, soll der Mann gesagt haben, sein eigenes Handy habe er nicht dabei.

Als die Personen dem Mann das Handy übergaben, soll dieser die Spritze gezückt haben. Erst wenn sie all ihr Bargeld an ihn ausgehändigt hätten, bekämen sie ihr Handy zurück, so angeblich seine Worte. Dabei soll er sie mit der Spritze bedroht haben. Laut Berichten soll der Mann angegeben haben, er selbst sei HIV-positiv.

Die Angesprochenen zögerten nicht lange und übergaben das Geld. Medienberichten zufolge soll der Mann am Ende weniger als 100 Euro eingesackt haben. Geld, das der Täter, so wird berichtet, wohl wiederum für Rauschgift ausgegeben habe.

Ermittlungen führen zu Festnahme

Drei vermeintliche Opfer zeigten den Vorfall bei den Carabinieri an. Zwei von ihnen sind minderjährig. Ob es sich bei den Personen um die einzigen Opfer des Mannes handelt, muss erst geklärt werden. Umgehend starteten die Ermittlungen – und wie „L’Adige“ am Donnerstagvormittag online berichtet, führten diese zum Erfolg: Ein Verdächtiger sei ausfindig gemacht und festgenommen worden. Bei den Mann handelt es sich um einen 26-Jährigen aus Trient. Er ist bereits polizeibekannt.

stol

stol