Mittwoch, 24. Juli 2019

Vermisster 82-Jähriger tot aus Inn geborgen

Ein 82-Jähriger, der seit dem Inn-Hochwasser Mitte Juni vermisst wurde, ist am 14. Juli in Kramsach (Bezirk Kufstein) tot aus dem Inn geborgen worden. Ein DNA-Abgleich bestätigte die Identität des Mannes nun eindeutig, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Der Mann war in die Ötztaler Ache gestürzt, als er mit seinem E-Bike in Sautens (Bezirk Imst) in Nordtirol unterwegs war.

Der Mann war im Juni in die Ötztaler Ache gestürzt Foto: APA (Zeitungsfoto.at)
Der Mann war im Juni in die Ötztaler Ache gestürzt Foto: APA (Zeitungsfoto.at)

Ein Fahrzeug war dem 82-Jährigen entgegengekommen, weswegen er anhielt. Beim Versuch, wieder aufzusteigen, fiel er in die hochwasserführende Ache und wurde sofort abgetrieben.

Kurz darauf hatten Familienangehörige eine Vermisstenanzeige aufgegeben, die auch das E-Bike dem Vermissten zuordneten. Daher war die Polizei bereits davon ausgegangen, dass es sich um jenen Mann handelt, und die Suche wurde eingestellt.

apa

stol