Montag, 02. Januar 2017

Viele Fenstertage im neuen Jahr

Das neue Jahr ist ideal zum „Brückenbauen“: Der erste und der letzte Tag des Jahres fallen zwar auf einen Sonntag, aber kein einziger anderer Feiertag. Somit gibt es mit geschickter Planung ordentlich Freizeit.

Die Feiertage liegen im Jahr 2017 ziemlich günstig, um Wochenenden zu verlängern.
Badge Local
Die Feiertage liegen im Jahr 2017 ziemlich günstig, um Wochenenden zu verlängern.

Das Jahr hat mit einem Sonntag begonnen und bietet schon eine Woche danach die erste Möglichkeit zur Wochenendverlängerung dank dem Dreikönigstag, der auf einen Freitag fällt. 

Nach den Semesterferien zu Fasching (25. Februar bis 5. März) und den Osterferien der Schulen (13. bis 18. April) gibt es kurz darauf wieder einen Fenstertag, denn der Staatsfeiertag am 25. April ist ein Dienstag und lässt sich mit dem Weißen Sonntag davor kombinieren.

Auch der Tag der Arbeit am 1. Mai hängt am Wochenende dran, fällt er doch diesmal auf einen Montag.

Attraktiv für einen Kurzurlaub wird das 1. Juni-Wochenende, denn der Staatsfeiertag am Freitag, 2. Juni, ergibt zusammen mit dem Pfingstmontag am 5. Juni 4 freie Tage in einem Stück.

Die nächste Gelegenheit zum "Brückenbauen" ergibt sich mitten im Sommer, denn auch der Hochunserfrauentag am 15. August fällt auf einen Dienstag.

Ein bisschen aus der Reihe fällt dann Allerheiligen, das auf einen Mittwoch fällt. Aber die Schulen haben ja seit Jahren ohnehin zu dieser Zeit eine Woche frei, diesmal vom 28. Oktober bis 5. November.

Der nächste Feiertag lädt dann wieder zum Wochenend-Verlängern ein, denn Mariä Empfängnis am 8. Dezember fällt auf einen Freitag.

Und schließlich gibt es dann dank den Samstagen am 23. und 30. Dezember auch noch am Jahresende zwei lange Wochenenden.

stol/ds 

stol