Donnerstag, 26. Mai 2016

Von Lampedusa zum Brenner: „Bitte, baut Brücken!“

Am Europatag veröffentlichten die Pfadfinder Trentino-Südtirols einen Aufruf für ein "Europa der Solidarität". Am Samstag, 28. Mai, treffen sie sich nun in Bozen und am Brenner, um aktiv zu werden.

Auf der Suche nach Frieden: Die Pfadfinder Trentino-Südtirols wollen Brücken von Lampedusa bis zum Brenner bauen.
Badge Local
Auf der Suche nach Frieden: Die Pfadfinder Trentino-Südtirols wollen Brücken von Lampedusa bis zum Brenner bauen. - Foto: © shutterstock

Mit dem Treffen am Samstag wollen die Pfadfinder vor allem einem Absatz des veröffentlichten Aufrufs gerecht werden: 

„Ebenso verpflichten wir uns, uns persönlich zu engagieren. Wir bemühen uns, die ersten zu sein, das Nächste aufzunehmen. Wir bemühen uns, die Wirtschaft in den Herkunftsländern der Flüchtlinge nachhaltig zu fördern, und nicht zu ersticken. Wir sind entschlossen, unseren eigenen Lebensstil überdenken und verändern, da er in vielerlei Hinsicht nicht mit dem Wohlergehen der gesamten Menschheit vereinbar ist”.

Pfadfinder wollen dem Aufruf des Papstes folgen

Ebenso soll die Aktion dazu beitragen, dem Aufruf des Papstes vom 13. Juni 2015 gerecht zu werden, der den Pfadfindern der AGESCI beim Treffen in Rom erklärte: „Bitte, baut Brücken!“

Das Treffen in Bozen beginnt um 15.00 Uhr am Domplatz und wird mit einem interreligiösen Friedensgebet mit Bischof Ivo Muser gegen 18.30 Uhr abgeschlossen.

Am selben Tag wird eine Delegation am Brennerpass sein, als Zeichen der Anerkennung für alle, die sich auf beiden Seiten des Passes für ein Europa der Solidarität engagieren.

Die Delegation wird um 17.00 Uhr (am Kirchplatz) der dortigen Pfarrgemeinde und einer Gruppe Innsbrucker und Nordtiroler Pfadfindern zwei Kreuze übergeben, die mit dem Holz der Boote der Flüchtlinge in Lampedusa erstellt wurden.

Auch Pfadfindertreffen in Lampedusa 

Gleichzeitig findet auch in Lampedusa ein Treffen statt, dem eine Gruppe Pfadfinder aus Sizilien teilnehmen wird. So wird eine ideelle Brücke von Lampedusa zum Brenner, vom Mittelmeer zu den Alpen gebaut.

 „Ich träume von einem Europa, in dem das Migrantsein kein Verbrechen ist, sondern vielmehr eine Einladung zu einem größeren Einsatz mit der Würde der ganzen menschlichen Person“.

„Ich träume von einem Europa, von dem man nicht sagen kann, dass sein Einsatz für die Menschenrechte an letzter Stelle seiner Visionen stand“.

(Papst Franziskus, 6.5.2016)

stol