Dienstag, 03. Oktober 2017

Wer ist denn eigentlich mein Nachbar?

Wer außer dem Namensschild an der Tür nichts weiter über seine Nachbarn im Kondominium weiß, hat Aufholbedarf, Bedarf an Begegnung. „Nimm Platz an meinem Tisch“ ist nur eine von 100 Aktionen im Rahmen der Willkommenswoche von 7. bis 15. Oktober, die ein Kennenlernen querbeet ermöglichen soll.

In der Willkommenswoche werden weit über 100 Veranstaltungen organisiert. Foto vlnr: Sie haben heute die Willkommenswoche 2017 vorgestellt: Vincenzo Passerini (Coordinamento nazionale comunità di accoglienza), Julia Kaufmann (Dienststelle für Selbsthilfegruppen), Claude Rotelli (Verein Volontarius), Irene Gibitz (Dienststelle für Selbsthilfegruppen), Francesco Comina (Friedenszentrum Bozen), Carla Leverato (Verein AMA), Georg Leimstädtner (Dachverband für Soziales und Gesundheit), Carmela Nevano (Caritas Diözese Bozen Brixen), Cinzia Favali (Familienzentrum Firmian).
Badge Local
In der Willkommenswoche werden weit über 100 Veranstaltungen organisiert. Foto vlnr: Sie haben heute die Willkommenswoche 2017 vorgestellt: Vincenzo Passerini (Coordinamento nazionale comunità di accoglienza), Julia Kaufmann (Dienststelle für Selbsthilfegruppen), Claude Rotelli (Verein Volontarius), Irene Gibitz (Dienststelle für Selbsthilfegruppen), Francesco Comina (Friedenszentrum Bozen), Carla Leverato (Verein AMA), Georg Leimstädtner (Dachverband für Soziales und Gesundheit), Carmela Nevano (Caritas Diözese Bozen Brixen), Cinzia Favali (Familienzentrum Firmian).

Vor allem wollen die Veranstalter Begegnungen ermöglichen, Begegnungen zwischen Nachbarn, mit Kindern, mit älteren Menschen, mit Familien, mit Obdachlosen, mit Migranten. Denn trotz aller Unterschiede gibt es doch vieles, was alle Menschen gemeinsam haben und sie verbindet. 

Eine Vielzahl an Aktionen und Veranstaltungen soll vom 7. bis 15. Oktober in Südtirol und im Trentino zum Nachdenken über die Themen "Gemeinschaft und Gemeinwohl" anregen. Vom Straßenfest bis zu Filmvorführungen, Kunstaktionen und Tagungen ist alles dabei. Vor allem bieten sich dabei viele Gelegenheiten zur Begegnung. Denn Gemeinschaft und Gemeinwohl entstehen durch zwischenmenschliche Beziehungen, so der Tenor. 

An jedem Tag der Willkommenswoche gilt in der gesamten Region Trentino-Südtirol die Anregung „Nimm Platz an meinem Tisch“, also jemanden zu einem gemeinsamen Essen einzuladen um sich kennenzulernen. "Bietet einander Heimat", so Georg Leimstädtner, Geschäftsführer des Dachverbandes für Soziales und Gesundheit, zur Aktion.

_________________________________________

Die Termine in Südtirol

Zur Eröffnung der Willkommenswoche kommt am Samstag, 7. Oktober der bekannte italienische Radiomoderator, Journalist und Autor Massimo Cirri nach Bozen. Im Stil seiner beliebten Radiosendung „Caterpillar“ wird er in Bozen eine Konferenz zum Thema „Ich Du WIR: Aus der Beziehung wächst Gemeinschaft“ moderieren. Organisiert wird die Veranstaltung vom Verein AMA und der Dienststelle für Selbsthilfegruppen im Dachverband für Soziales und Gesundheit. Ort: Mehrzwecksaal „Europa“, Neubruchweg 11, Bozen. Zeit: Samstag, 07.10.2017, 10 – 12 Uhr. 

Am Sonntag, 8. Oktober findet ein Tag der offenen Tür in der Flüchtlingseinrichtung „Ex Gorio“ in Bozen statt. Neben einer Fotoausstellung wird Musik geboten und Flüchtlinge erzählen aus ihrem Leben. Ort: Flüchtlingseinrichtung „Ex Gorio“, Schlachthofstraße, Bozen. Zeit: Sonntag, 08.10.2017, 10 – 17 Uhr.

Montag, 9. Oktober findet in Auer ein „Aperitiv aus der Welt“ in der Flüchtlingseinrichtung Haus Pernter statt. Der Verein Volontarius organisiert Musik, Speis und Trank. Eine besondere Gelegenheit, etwas Zeit mit den dort lebenden Kindern und Familien zu verbringen und ein wenig mehr über ihre Welt herauszufinden. Ort: Flüchtlingseinrichtung Haus Pernter, Alte Straße 3, Auer. Zeit: ab 17.30 Uhr.

Mittwoch, 11. Oktober öffnet das von der Caritas geführte Haus Rahel in Legmoos Klobenstein zu einem Tag der offenen Tür. Die Hausgäste kochen ein Mittagessen für alle Besucher. Ort: Haus Rahel, Hauptstraße 2, Lengmoos Klobenstein. Zeit: 9 – 16 Uhr.
Ebenso am Mittwoch, 11. Oktober veranstaltet das Familienzentrum Firmian in Bozen eine Stillgruppe, mit Informationen für werdende Mütter zum Stillen ihrer Babys. Ab 16 Uhr findet dann ein Nachmittag für Familien statt, organisiert vom Familienzentrum, Bibliothek Firmian und Westpol. Ort: Familienzentrum/Spazio Famiglie, Montessori Platz 11, Bozen. Zeit: 10 – 11.30 Uhr und ab 16 Uhr.

Am Donnerstag, 12. Oktober werden im Familienzentrum Firmian in Bozen Gute-NachtGeschichten für Kinder vorgelesen. Ort: Familienzentrum/Spazio Famiglie, Montessori Platz 11, Bozen. Zeit: 18 Uhr.

Freitag, 13. Oktober organisiert die Familienberatungsstelle Arca im Familienzentrum Firmian in Bozen einen Begegnungsabend für Eltern, Großeltern und Erziehende.
Ort: Familienzentrum/Spazio Famiglie, Montessori Platz 11, Bozen. Zeit: 20.30 Uhr.

Am Samstag, 14. Oktober organisiert La strada-Der Weg im Jugendzentrum Villa delle Rose in Bozen die Abendveranstaltung „1000 und eine Nacht“. Zusammen mit den Einwohnern des Stadtviertels Don Bosco wird ein multikulturelles Abendessen geboten. Kinder können dort übernachten. Freiwillige werden Gute-Nacht-Geschichten aus aller Welt vorlesen. Ort: Jugendzentrum Villa delle Rose, Passage der Erinnerung 19, Bozen. Zeit: ab 18.30 Uhr.

Am Sonntag, 15. Oktober wird anlässlich des Welttags der psychischen Gesundheit ein gemeinsames „Cool-Lab“ - kreatives Schreiblabor angeboten. Ort: Jugendzentrum Villa delle Rose, Passage der Erinnerung 19, Bozen. Zeit: ab 9 Uhr.

„Nimm Platz an meinem Tisch“, zusammen essen, sich kennenlernen. An jedem Tag der Willkommenswoche hingegen gilt in der gesamten Region Trentino-Südtirol die Aufforderung, jemanden zu einem gemeinsamen Essen einzuladen. Ort: bei dir zu Hause, an jedem Ort in Südtirol. Zeit: jederzeit.

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

stol