Sonntag, 27. Mai 2018

Wetterdienst zieht nach fast 120 Jahren von Zugspitze ab

Nach fast 120 Jahren zieht der Deutsche Wetterdienst (DWD) seine Beobachter von der Zugspitze ab. Geräte sollen weitgehend die Arbeit auf Deutschlands höchstgelegenem Arbeitsplatz übernehmen - der sogar zwei Meter höher liegt als der 2.962 Meter hohe Zugspitzgipfel. Denn die Wetterstation ist seit ihren Anfängen im Jahr 1900 in einem hölzernen Turm untergebracht.

Die Wetterwarte auf der Zugspitze bleibt aber Foto: APA (dpa)
Die Wetterwarte auf der Zugspitze bleibt aber Foto: APA (dpa)

stol