Samstag, 04. März 2017

Windböen richten Schäden in und um Innsbruck an

Die Sturmböen waren vorausgesagt, die Sturmböen kamen - und richteten in Nordtirol an mehreren Orten Schäden an. Bereits am Samstagvormittag wurde beispielsweise das Wellblechdach der Grundschule "Pradl-Ost" in Innsbruck vom Wind erfasst, aufgehoben und erheblich beschädigt.

Die Feuerwehr kümmerte sich um das beschädigte Wellblechdach der Grundschule "Pradl-Ost".
Die Feuerwehr kümmerte sich um das beschädigte Wellblechdach der Grundschule "Pradl-Ost". - Foto: © APA

Die Berufsfeuerwehr Innsbruck demontierte große Teile des beschädigten Daches und führte anschließend Sicherungsmaßnahmen mit verstärkten Holzlatten durch. Verletzt wurde bei dem Vorfall glücklicherweise niemand, auch wurden keine weiteren Sachschäden gemeldet.

Im Gemeindegebiet von Sellrain im Bezirk Innsbruck-Land wurde derweil am Samstagnachmittag eine rund 25 Meter hohe Fichte durch den Föhnsturm entwurzelt, welche knapp oberhalb der Landesstraße auf zwei andere Bäume fiel.

Die Freiwillige Feuerwehr Sellrain musste die umgestürzte Fichte umsägen. Während dieser Arbeiten war die Sellraintalerstraße für ca. 15 Minuten total gesperrt.

stol

stol