Dienstag, 25. Oktober 2016

Winterpause auf der Schwarzensteinhütte

Auf Südtirols höchster Baustelle zieht der Winter ein. An der neuen Schwarzensteinhütte in den Zillertaler Alpen erledigen die Arbeiter dieser Tage noch die letzten Handgriffe, um den Bau wind- und wetterfest zu machen. Dann geht es in die Winterpause.

Eine Hütte macht sich fit für den Winter: Die Bauarbeiten an der Schwarzensteinhütte gehen in die Winterpause. - Foto: Instagram/Günther Knapp
Badge Local
Eine Hütte macht sich fit für den Winter: Die Bauarbeiten an der Schwarzensteinhütte gehen in die Winterpause. - Foto: Instagram/Günther Knapp

Anfang Juni war mit den Arbeiten auf der höchsten Baustelle im Lande begonnen worden. Das Wettern spielte den Arbeitern übel mit. Wind, Regen, Schnee: Ideale Verhältnisse für Bauarbeiten auf über 3000 Metern Meereshöhe sehen anders aus.

Die am Bau der neuen Schwarzensteinhütte beschäftigten Arbeiter aber ließen sich nicht beirren. Diese Woche werden die Arbeiten am Rohbau abgeschlossen. Nach der Winterpause werden die Arbeiten im Mai kommenden Jahres fortgesetzt werden.

Die neue Hütte wird 50 Schlafplätze bieten. Im August 2017 sollen die Bauarbeiten abgeschlossen werden. Die derzeitige Schwarzensteinhütte (2923 Meter) wird nach Abschluss der Bauarbeiten abgebrochen.

ru/D

________________________________________________________________________

Einen ausführlichen Artikel lesen Sie in der Dienstag-Ausgabe des Tagblatts „Dolomiten“.

stol