Dienstag, 17. Mai 2016

Wintersaison: Pistenrettung rückt über 3000 Mal aus

Auch in der Wintersaison 2015/16 haben wieder zahlreiche Skigebiete im Land auf die Kompetenz des Weißen Kreuzes gebaut und den Landesrettungsverein mit dem Pistendienst betraut.

Badge Local

Am Kronplatz, auf der Schwemmalm, in Obereggen, am Rosskopf, am Speikboden, am Klausberg sowie in Carezza verzeichneten die Pistenretter des Landesrettungsvereins insgesamt 3031 Einsätze.

In der Saison 2014/15 waren es 2965 Einsätze, die Saison davor 2631 (ohne Carezza).

Meiste Notfälle in der Mittagszeit 

Mit 581 Einsätzen ereigneten sich zwischen 11 und 12 Uhr am meisten Notfälle, gefolgt von 512 Einsätzen zwischen 12 und 13 Uhr. 84 Prozent der Unfälle betrafen Skifahrer, 12 Prozent Snowboardfahrer.

Am öftesten waren Knieverletzungen zu versorgen.

Das Weiße Kreuz arbeitete mit der Landesflugrettung sowie mit den Pistendiensten von Bergrettung, Carabinieri, Finanzwache und Militär zusammen. 

stol

stol