Sonntag, 07. Juli 2019

Zahlreiche Feuerwehreinsätze nach Unwettern in Österreich

Unwetter, teilweise mit Hagel, haben in der Nacht auf Sonntag in weiten Teilen Österreichs für zahlreiche Feuerwehreinsätze gesorgt. Die Einsatzkräfte hatten es mit durch Blitzschläge ausgelösten Bränden, umgestürzten Bäumen und Schäden durch Windböen zu tun. In Kärnten war der Raum Spittal an der Drau besonders betroffen. Laut Polizei wurde durch den Sturm ein Wohnhaus mit Pultdach abgedeckt.

Aufräumarbeiten nach einem Unwetter in Pinkafeld Foto: APA (www.feuerwehr-pinkafeld.at)
Aufräumarbeiten nach einem Unwetter in Pinkafeld Foto: APA (www.feuerwehr-pinkafeld.at)

Darüber hinaus gab es vorübergehend mehrere Straßensperren wegen umgestürzter Bäume. Betroffen war auch die Tauernautobahn. In Hermagor brannte ein Baum wegen Blitzschlags. In Kärnten gab es laut Landesalarm- und Warnzentrale insgesamt rund 40 Sturmeinsätze für die Feuerwehr.

Am Wörthersee kenterten am Samstag gegen 22.30 zwei bemannte Boote vor Pörtschach beinahe zeitgleich. Wie die Polizei berichtete, fegten Windböen der Stärken fünf bis sechs mit Kammwellen von bis zu 1,5 Metern Höhe über das Wasser. Das Motorboot und das Segelboot gerieten in Seenot und kenterten schließlich. Sämtliche an Bord befindlichen Personen wurden unverletzt gerettet.

apa

stol