Donnerstag, 08. September 2016

Zoll entdeckt zehn Kilo Kokain am Hamburger Hafen

Das Hamburger Zollamt hat an Bord eines Schiffes erneut hochreines Kokain in Baumaschinen versteckt gefunden.

Am Hamburger Hafen wurden 10 Kilogramm Kokain entdeckt.
Am Hamburger Hafen wurden 10 Kilogramm Kokain entdeckt. - Foto: © APA/DPA

Die Beamten entdeckten die rund zehn Kilogramm Kokain bereits am 30. August hinter einer Wartungsklappe zum Motorraum der Baumaschinen, wie das Hauptzollamt Hamburg-Hafen am Donnerstag mitteilte.

Die Drogen mit einem Straßenverkaufswert von rund zwei Millionen Euro wurden beschlagnahmt und sollen demnächst vernichtet werden. Die Baufahrzeuge sollten den Angaben zufolge nach Belgien gebracht werden.

Bereits vier Mal zuvor hatte das Zollamt wie in diesem Fall Kokain in Schiffssendungen aus Brasilien entdeckt. Mehrmals seien Baumaschinen dabei als Versteck genutzt worden.

„Es macht den Anschein, als würde den Drogenschmugglern die Kreativität für neue Versteckmöglichkeiten ausgehen“, hieß es.

dpa

stol