Freitag, 26. Februar 2021

Zugverbindung Bozen-Wien fällt aus – Stopp für mehrere Bahnverbindungen

In Zusammenarbeit mit „südtirolmobil“: Bei der Pustertal Bahn, beim Railjet, bei einigen Abendzügen sowie bei der Rittner Seilbahn und der Mendel-Standseilbahn werden vorübergehend Fahrten gestrichen wegen Wartungs- und Revisionsarbeiten oder aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus.

Die Pustertal Bahn wird gewartet.
Badge Local
Die Pustertal Bahn wird gewartet. - Foto: © STA / Daniel GütlSTA / Daniel Gütl
Wartungssperre Pustertal Bahn, neuer Fahrplan beim Bus-Ersatzdienst

Am Sonntagvormittag, 28. Februar, ist die Pustertaler Bahnlinie gesperrt: von 7.30 Uhr bis 13.30 Uhr zwischen Franzensfeste und Innichen, von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr zwischen Innichen und der Staatsgrenze.

Grund dafür sind planmäßige Kontroll- und Instandhaltungsarbeiten an der Bahninfrastruktur, die vom Schienennetzbetreiber RFI durchgeführt werden.

Die ersten Züge starten am Sonntag jeweils um 13.50 Uhr in Franzensfeste und in Innichen.

Der Schienenersatzdienst zwischen Innichen und Franzensfeste wird teilweise neu organisiert. Um die Anschlussverbindungen in Franzensfeste zu gewährleisten, wird die Abfahrtszeit der Ersatzbusse in Innichen im Vergleich zum Zugfahrplan jeweils um 40 Minuten vorverlegt.

Unverändert bleiben hingegen die Abfahrtszeiten der Ersatzbusse in Franzensfeste in Richtung Bruneck – Innichen.

Die Ersatzbusse halten meist auf den Bahnhöfen mit folgenden Ausnahmen: In Bruneck Nord halten die Busse in der Hofer-Straße, in Percha beim Rathaus, in Niederdorf auf dem V.-Kurz-Platz. In den Ersatzbussen ist die Fahrgast-Kapazität auf 50 Prozent beschränkt und keine Fahrradmitnahme möglich.

Auch für den Abschnitt Innichen – Sillian gibt es am Sonntagvormittag einen Schienenersatzverkehr mit Bussen: Abfahrten am Bahnhof Innichen um 9.10 Uhr, 10.10 Uhr und 11.10 Uhr.

Abfahrten in Sillian um 9.30 Uhr, 10.30 Uhr und 11.30 Uhr.

Railjet Bozen-Wien und Abendzüge im Eisacktal entfallen

Aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus werden die Railjet-Verbindungen Bozen-Wien ab Anfang März voraussichtlich bis Ostern oder je nach Entwicklung der epidemiologischen Situation gestrichen.

Der vorerst letzte Zug startet am 3. März in Wien, die letzte Rückfahrt ab Bozen erfolgt am 4. März.

Ab Freitag, 26. Februar werden auch die beiden letzten Abendzüge im Eisacktal bis auf weiteres gestrichen, und zwar der Regionalzug mit Abfahrt in Franzensfeste um 22.50 Uhr und jener mit Abfahrt in Bozen um 23.44 Uhr.


Revisionsarbeiten: Rittner Seilbahn und Mendel-Standseilbahn


Noch bis einschließlich Dienstag, 16. März ist die Rittner Seilbahn aufgrund der gesetzlich vorgesehenen regelmäßigen Wartungs- und Revisionsarbeiten außer Betrieb. Ein Ersatzbus steht wie gewohnt zur Verfügung mit meist stündlichen Abfahrten in Oberbozen sowie bei der Talstation der Rittner Seilbahn.

Die jährlichen Revisionsarbeiten stehen auch bei der Mendel-Standseilbahn an, und zwar im Zeitraum 8. März bis einschließlich 24. März. Für die Berufspendler gibt es morgens und abends, an Werktagen außer Samstag, einen Ersatzbus mit Abfahrt am Mendelpass um 6.44 Uhr, Abfahrt in Kaltern Rottenburgerplatz um 17.49 Uhr.

Alle Infos und Fahrpläne auf www.suedtirolmobil.info

stol