Samstag, 21. Dezember 2019

2 nächtliche Dachstuhlbrände im Oberpustertal

Am frühen Samstagmorgen hielten gleich 2 Dachstuhlbrände die Feuerwehren im Oberpustertal auf Trab.

Die Einsatzkräfte rückten am Samstagmorgen zu 2 Bränden im Oberpustertal aus.
Badge Local
Die Einsatzkräfte rückten am Samstagmorgen zu 2 Bränden im Oberpustertal aus. - Foto: © BFV Oberpustertal

In den frühen Morgenstunden mussten die Feuerwehren gleich zweimal zu Bränden im Oberpustertal ausrücken. Der erste Brand brach gegen 1.30 Uhr in einem Wohngebäude in Innichen aus und griff auf den Dachstuhl über. Dabei kämpften über 70 Feuerwehrleute gegen die Flammen an. Ein 49-Jähriger Bewohner musste nach einer Rauchgasvergiftung mit mittelschweren Verletzungen ins Krankenhaus Innichen gebracht werden.



Wenige Stunden später wurden die Einsatzkräfte zu einem Brand in einem Wohngebäude in Toblach gerufen. Auch dort brannte kurz vor 4.30 Uhr ein Dachstuhl. Die Feuerwehren konnten das Feuer, das von einem Zimmer im Unterdach ausgegangen war, unter Kontrolle bringen. Verletzt wurde niemand.



Die Brandursache bleibt in beiden Fällen noch unklar.
Insgesamt standen 8 Feuerwehren des Pustertals, der Notarztwagen und das Weiße Kreuz der Sektion Innichen sowie die Carabinieri im Einsatz.

jno