Donnerstag, 13. Januar 2022

Zwillingsbrüder sterben: Einer geimpft, der andere nicht

Die beiden Brüder aus der Provinz Mantua starben innerhalb weniger Tage an Covid, einer der beiden war geimpft, der andere nicht.

Die Zwillingsbrüder starben kurz hintereinander, einer geimpft, einer nicht: Carlantonio und Paolo Mantovani.
Die Zwillingsbrüder starben kurz hintereinander, einer geimpft, einer nicht: Carlantonio und Paolo Mantovani. - Foto: © ANSA / Foto La Stampa
Die 71-jährigen Zwillingsbrüder, Carlantonio und Paolo Mantovani, lebten in Cogozzo, einem Ortsteil von Viadana in der Provinz Mantua, wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtet.

Beide starben nun an dem Coronavirus, wie der Pfarrer des Ortes in den sozialen Medien mitteilte.

„Jeder kannte die beiden Brüder, auch, weil sie die Söhne des Dorflehrers waren“, schrieb der Pfarrer laut Ansa.

„Wenige Tage nach dem Tod seines Zwillingsbruders beendete Carlantonio Mantovani sein irdisches Dasein“, heißt es auf der Seite der Pfarrei.

Im Gegensatz zu seinem Bruder hatte Carlantonio 2 Dosen des Covid-Impfstoffs erhalten. Trotzdem starb er nur wenige Tage nach dem Tod seines Zwillingsbruders im San-Raffaele-Krankenhaus in Mailand.

Unter bestimmten Voraussetzungen kann es passieren, dass auch eine geimpfte Person an Covid 19 sterben kann, vor allem, zumeist sind es hochbetagte Personen mit mehrfachen Vorerkrankungen. Laut Medizinern passiert diese jedoch äußerst selten.

stol

Alle Meldungen zu: