Montag, 28. August 2017

Zwischenfall in Bozner Stahlwerken

Am Montag wurde die Berufsfeuerwehr Bozen in den frühen Morgenstunden in die Bozner Stahlwerke gerufen. Grund waren Probleme mit der Brenneranlange eines Hochofens.

Gefahr bestand laut Berufsfeuerwehr keine.
Badge Local
Gefahr bestand laut Berufsfeuerwehr keine. - Foto: © STOL

Gegen 3.45 Uhr alarmierte Reinigungspersonal, das in den Stahlwerken beschäftigt ist, die Wehrmänner – bei einem Hochofen im hinteren Teil des Betriebsgeländes trat Gas aus und brannte.

Als die 11 Wehrmänner eintrafen, schlugen 10 bis 15 Meter hohe Flammen aus, berichtet am Montagmorgen die Berufsfeuerwehr. Nach kurzer Zeit fand man den Grund dafür, die Brenneranlage eines Hochofens, die aufgrund der Schmelze auch in den Nachtstunden in Betrieb sind, wies einen technischen Defekt auf – die Wehrmänner schalteten deshalb die Gaszufuhr ab, womit das Problem behoben war. Anschließend trafen auch die Techniker der Stahlwerke ein.

Gefahr bestand laut Berufsfeuerwehr keine. Durch das Abschalten der Gaszufuhr ist allerdings ein Betriebsausfall des Hochofens möglich.

stol

stol