Donnerstag, 20. Oktober 2016

Kidscience: Wissenschaft für Kinder im Naturmuseum

Gemeinsam mit Wissenschaftlern aus dem In- und Ausland forschen können Kinder bei der Veranstaltungsreihe “KidScience” im Naturmuseum in Bozen.

Warum glitzern Mineralien? Antwort auf diese Frage gibt es bei Kidscience im Naturmuseum Südtirol - Foto: Naturmuseum
Warum glitzern Mineralien? Antwort auf diese Frage gibt es bei Kidscience im Naturmuseum Südtirol - Foto: Naturmuseum - Foto: © LPA

Wie kann man Kinder für Wissenschaft und Forschung begeistern? Indem man ihnen die Möglichkeit gibt, mit Forschern aus verschiedenen Fachgebieten zu arbeiten, zu experimentieren und die neuesten Forschungsergebnisse aus erster Hand zu erfahren, denn dadurch wird die Welt der Wissenschaft erst verständlich.

So lautet die Antwort der Organisatoren der seit 2010 jährlich stattfindenden Veranstaltungsreihe „Kidscience“ im Naturmuseum Südtirol in Bozen. Heuer bietet das Naturmuseum Kindern zwischen sieben und 13 Jahren folglich zum siebten Mal die Gelegenheit, sich mit spannenden naturwissenschaftlichen Themen und Forschungsarbeit vertraut zu machen, die allerneuesten Entdeckungen mitzubekommen, zu experimentieren und in unbekannte Welten vorzudringen.

Vom 29. Oktober bis 12. November

Vom 29. Oktober bis zum 12. November stehen fünf interaktive Vorträge und vier Workshops auf dem Programm. Bei den Workshops vertiefen die Kinder wissenschaftliche Grundkenntnisse in praktischer Anwendung.

Der erste Workshop befasst sich mit Walen und der Frage, wie man diese Tiere schützen kann (29. Oktober), beim zweiten geht es um Mineralien und ihr glitzerndes und buntes Aussehen (2. November), der dritte Workshop steht im Zeichen der Pilze (4. November) und beim vierten dreht sich alles um Korallen (8. November).

Eine Anmeldung zu den Workshops im Naturmuseum Südtirol unter der Telefonnummer 0471/412964 (Dienstag bis Freitag, 10 bis 18 Uhr) ist erforderlich. Die Teilnahme kostet fünf Euro.

Vorträge über Säugetiere, Dinospuren und mehr

Auch die Vorträge, zu denen auch Erwachsene eingeladen sind, motivieren die Kinder, Fragen zu stellen und wissenschaftlich zu arbeiten. Das Thema des ersten Vortrags sind die Wale und die vielen noch unentdeckten Geheimnisse rund um diese Säugetiere (30. Oktober), der zweite Vortrag befasst sich mit den in Italien gefundenen Dinosaurierspuren (3. November), beim dritten geht es um Schmetterlinge und ihre bunte Welt (5. November), beim vierten hingegen um den verrückten und genialen Entdecker Poff und seine Versuche, Vulkanausbrüche zu simulieren (6. November), während der fünfte und letzte Vortrag Aquarien zum Inhalt hat (12. November).

Alle Vorträge finden nachmittags von 15 Uhr bis 16:30 Uhr statt und können kostenlos besucht werden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Begleitet werden die Kinder dabei von namhaften Forschern aus dem In- und Ausland, die systematisch nach neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen suchen und diese dokumentieren sowie die Fähigkeit haben, ihre Kenntnisse auch an ein junges Publikum zu vermitteln.

Weitere Informationen zu den einzelnen Vorträgen und Workshops von „Kidscience“ sind auf der Webseite des Naturmuseum Südtirol www.naturmuseum.it nachzulesen.

stol

stol