Donnerstag, 25. Mai 2017

Südtiroler Schüler in Griechisch und Latein top

Beim Bundesfremdsprachenwettbewerb der klassischen Sprachen in Wien gingen die Siege in Griechisch und Latein an Südtirol, dazu kommen 2 dritte und 1 vierter Platz.

Die Südtiroler Schüler erbrachten großartige Leistung beim Bundesfremdsprachenwettbewerb der klassischen Sprachen in Wien.
Die Südtiroler Schüler erbrachten großartige Leistung beim Bundesfremdsprachenwettbewerb der klassischen Sprachen in Wien. - Foto: © LPA

Eine ganze Woche lang bereiteten sich die jeweils besten Latein- und Griechischschüler aus ganz Österreich und Südtirol auf die Abschlussklausur beim Bundesfremdsprachenwettbewerb der klassischen Sprachen in Wien vor.

1. Preis an Maria Euthum und Federico Grillo

Bei der Abschlussklausur mit Übersetzungs- und Interpretationsaufgaben überzeugten in Griechisch Maria Euthum vom Gymnasium "Walther von der Vogelweide" in Bozen mit dem ersten und Federico Grillo vom Franziskanergymnasium Bozen mit dem dritten Platz.

In Latein-Langform ging der Sieg an Corinna Pichler (Franziskanergymnasium) und der dritte Platz an Patrick Baldauf (Vinzentinum). Ein vierter Platz von Lena Wild (Realgymnasium Bozen) in Latein-Kurzform rundete das äußerst erfreuliche Ergebnis ab.

„Sprachen sind Tor zur Welt“

Monika Niederwieser, Lateinlehrerin am Realgymnasium Bozen, begleitete die Gruppe und war von den Leistungen begeistert.

Auch Bildungslandesrat Philipp Achammer gratulierte den Südtiroler Teilnehmern zu den erzielten Ergebnissen. "Sprachen sind ein Tor zur Welt", sagte er , "die klassischen Sprachen bauen zudem eine Brücke in die Geschichte. 

lpa

stol