Dienstag, 07. November 2017

Bozen: Ein großer Baum „wächst“ vor dem Museion

In diesen Tagen steht ein beeindruckendes Gerüst vor dem Eingang des Museion in der Dantestraße. Es handelt sich dabei nicht um die Einrichtung einer Baustelle für Wartungsarbeiten, sondern um den Aufbau eines Kunstwerks, oder, genauer gesagt, um die Errichtung des Energy Free Tree, den der Bozner Künstler Gianni Pettena für die Weihnachtszeit im Museion entworfen hat.

In diesen Tagen steht für den Aufbau eines Kunstobjekts ein Gerüst vor dem Eingang des Museion in der Dantestraße. - Foto: Museion
Badge Local
In diesen Tagen steht für den Aufbau eines Kunstobjekts ein Gerüst vor dem Eingang des Museion in der Dantestraße. - Foto: Museion

Dieser „Baum“ ist mehr als acht Meter hoch und besteht ausschließlich aus Schrottelementen wie etwa Auspuffrohren von Fahrzeugen.

Die vor dem Museion installierte Arbeit wird am Donnerstag, 23. November um 19.30 Uhr eröffnet. Damit fällt dieses Opening mit der Eröffnung der Weihnachtsmärkte zusammen.

So soll der Weihnachtsbaum aus Schrottelementen aussehen. - Foto: Gianni Pettena

„Mit dem Energy Free Tree erwachen Schrott-Teile in einer Jahreszeit zu neuem Leben, die auch in der nichtchristlichen Welt als eine Zeit der Wiedergeburt betrachtet wird. Vor der künstlerischen Wiederverwertung wurden die Auspuffrohre einem besonderen Reinigungsprozess unterworfen. Ermöglicht wurde die Realisierung dieser Arbeit durch die Unterstützung der Santini AG und die Zusammenarbeit mit dem Verkehrsamt Bozen, was uns sehr freut“, so die Direktorin des Museion Letizia Ragaglia.

Gianni Pettenas Energy Free Tree wird bis zum 8. Januar 2018 vor dem Museion stehen.

stol

stol