Montag, 28. Januar 2019

„Der Weibsteufel" bei Freilichtspielen im Unterland

Das Stück von Karl Schönherr „Der Weibsteufel" stammt aus dem Jahre 1915, ist aber heute noch brandaktuell. Die Geschichte einer Emanzipation kommt in Neumarkt im Südtiroler Unterland auf die Bühne.

„Der Weibsteufel" rückt die Rolle der Frau in den Mittelpunkt. - Foto: STHeute
Badge Local
„Der Weibsteufel" rückt die Rolle der Frau in den Mittelpunkt. - Foto: STHeute

Bei den Freilichtspielen im Unterland wurde der Kampf der Geschlechter eröffnet: Einst als Mittel zum Zweck ausgenutzt, entdeckt eine Ehefrau die rebellischem, selbstbewusste Frau in ihr.

Im Beitrag der Sendung Südtirol Heute interpretiert der Regisseur Roland Selva das Stück, in dem die Rolle der Frau in den Mittelpunkt rückt.

Externen Inhalt öffnen

stol

stol