Samstag, 11. Mai 2019

„Die Entdeckung der Dolomiten“ – Rückkehr in eine Zeit der Entdecker und Erfinder

Erwin Brunner, Wahl-Hamburger aus Olang, und viele Jahre Chefredakteur von National Geogpaphic, hat die 600 Seiten umfassende Publikation „The Dolomite Mountains“ entstaubt und in einer gestrafften Version zu einem wahren Lesevergnügen gemacht. Zu sehen und hören ist er am kommenden Sonntag, den 19. Mai, im Schreibmaschinenmuseum in Partschins. Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit dem Alpenverein Südtirol, der Sektion Partschins des Alpenvereins und der Edition Raetia statt.

Erwin Brunner hat „The Dolomite Mountains“ entstaubt und in einer gestrafften Version zu einem wahren Lesevergnügen gemacht.
Badge Local
Erwin Brunner hat „The Dolomite Mountains“ entstaubt und in einer gestrafften Version zu einem wahren Lesevergnügen gemacht.

Im Jahr 1864 erfindet Peter Mitterhofer in Partschins die Schreibmaschine, im selben Jahr wird die erste Genfer Konvention unterzeichnet, im Fussball wird erstmals eine Spielkleidung eingeführt, zahlreiche Erstbesteigungen darunter jene der Marmolata und der Königspitze werden getätigt, Bayerns Königin Marie erreicht als 8. Frau die Zugspitze nachdem es ihr Gemahl Maximilian II – der im selben Jahr verstirbt - verboten hatte. Kurz zuvor werden der österreichische Alpenverein (1862) und der „Schweizer Alpen-Club“ (1863) gegründet, wenig später (1869) die ersten Sektionen des Südtiroler Alpenvereins, und in London erscheint die Publikation „The Dolomite Mountains“ von Josiah Gilbert und George C. Churchill.

Das Buch beschreibt die Reise zweier englischer Gentlemen und ihrer Ladys durch die Dolomiten: eine Reise die in mehreren Etappen in den ersten 1860er Jahren durch die Dolomiten führt: in der Kutsche, mit Packtieren und auf weiten Strecken zu Fuß. Die Publikation machte die damals noch kaum bekannten „bleichen Berge“ weltbekannt.

Erwin Brunner, Wahl-Hamburger aus Olang, und viele Jahre Chefredakteur von National Geogpaphic, hat die 600 Seiten umfassende Publikation entstaubt und in einer gestrafften Version zu einem wahren Lesevergnügen gemacht. Zu sehen und hören ist er am kommenden Sonntag, den 19. Mai, im Schreibmaschinenmuseum in Partschins. Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit dem Alpenverein Südtirol, der Sektion Partschins des Alpenvereins und der Edition Raetia statt.

stol

stol