Mittwoch, 25. September 2019

Die Euregio im Blick: Neue Wandkarte für Schulen

Um das Wissen der Jugendlichen über die Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino zu vertiefen und das Interesse am Nachbarn zu stärken, hat die Europaregion eine neue Euregio-Landkarte erstellt, die an alle Schulen der 3 Länder verteilt wird.

Euregio-Karte: Die Übergabefeier an der Aufschnaiter-Mittelschule.
Badge Local
Euregio-Karte: Die Übergabefeier an der Aufschnaiter-Mittelschule. - Foto: © LPA

Die ersten Exemplare der Wandkarte Euregio-Präsident und Südtirols Landeshauptmann Arno Kompatscher gemeinsam mit den Landeshauptleuten des Bundeslands Tirol, Günther Platter, und dem Trentino, Maurizio Fugatti, 2 Schulen in der Landeshauptstadt übergeben.

An der Mittelschule „Josef von Aufschnaiter“ in der Leonardo-da-Vinci-Straße und anschließend an der Grundschule „Dante Alighieri“ in der Sparkassenstraße kamen die 3 Landeshauptleute mit Lehrpersonen sowie Schülerinnen und Schülern zusammen, denen sie neben der Euregio-Landkarte auch ergänzende Unterrichtsmaterialien überreichten. 

Die Euregio-Delegation wurde von den Schülerinnen und Schülern der Grundschule „Dante Alighieri“ mit Liedern begrüßt.

Kompatscher: „Karte steht für Überwindung der Grenzen“

An der Aufschnaiter-Mittelschule haben Direktorin Ingrid Pertoll sowie die Schüler und Schülerinnen die Euregio-Delegation mit einem wegweisenden Stehtheater und Gesang empfangen.

Landeshauptmann Kompatscher betonte: „Die Karte soll bewusst machen, dass wir in einem Europa leben, das uns bereits 70 Jahre Frieden und relativen Wohlstand gebracht hat, ein Europa, in dem die Grenzen überwunden wurden und die Zusammenarbeit unserer drei Länder, des historischen Tirols, wieder möglich ist.“ 

„Mit unserer Vielfalt an Sprachen und Kulturen sind wir ein kleines Europa mitten in Europa“, sagte Landeshauptmann Kompatscher. Daher sei das europäische Leitmotiv der Einheit und der Gemeinsamkeit in der Vielfalt für die Euregio von besonderer Bedeutung. 

lpa

stol