Freitag, 13. Dezember 2019

Festtag an der Claudiana: 130 Diplome verliehen

600 Gäste haben am Donnerstag der feierlichen Diplomverleihung der Landesfachhochschule für Gesundheitsberufe Claudiana im Konzerthaus J. Haydn in Bozen beigewohnt. 130 Absolventen der Claudiana haben im Rahmen einer Feier mit Musik von „The King’s Friends“, Hutwurf und dem gemeinsamen Singen der berühmten Studentenhymne „Gaudeamus igitur“ und anschließenden Umtrunk ihren Abschluss gefeiert.

Die Absolventen beim Hutwurf.
Badge Local
Die Absolventen beim Hutwurf. - Foto: © Claudiana

Für die Diplomanden endet mit dieser Feier ein 3-jähriges Bachelorstudium an der Claudiana. Folgende StudentInnen erhielten ihre Diplome: 80 in der Krankenpflege, 18 Physiotherapie, 15 Biomedizinische Labortechnik, 14 Röntgentechnik und 3 im Studiengang Logopädie. Nicht jedes Jahr werden an der Claudiana alle 12 Studiengänge angeboten, d.h. nicht in jedem Jahr sind Abgänger aller Studiengänge vorhanden. Manche Neodiplomanden schließen im Dezember, manche im Mai ihr Studium ab. Die Studienplätze werden aufgrund einer Bedarfserhebung ausgeschrieben.




Silvia Fontanive führte beschwingt und gekonnt durch den Abend. Der Direktor der Claudiana Dr. Guido Bocchio, Claudiana-Präsident Dr. Dr. Klaus Eisendle sowie Florian Zerzer, der Generaldirektor des Sanitätsbetriebes brachten in ihren Reden die Sache auf den Punkt: „Danke, dass ihr diese Berufe gewählt habt. Man wird euch mit offenen Armen in Südtirol aufnehmen. Die Gesellschaft wird euch dankbar sein. Gratulation zu diesem Studienabschluss und alles Gute und viel Freude bei der Ausübung dieses verantwortungsvollen Berufs!“ Viele Stellen für nichtärztliche Berufe sind momentan im Südtiroler Sanitätsbetrieb offen. Damit sind die besten Berufschancen garantiert. Im Übrigen sind Berufe im Gesundheitswesen zwar fordernd, gelten aber auch als sehr befriedigend und Sinn gebend. Denn die Menschen, denen es gesundheitlich nicht gut geht, sind im Normalfall sehr dankbar, wenn ihnen geholfen wird.


Zu Gast waren neben den Vertretern der Partneruniversitäten - wie Prof. Rocco Bellantone und Prof. Maurizio Sanguinetti beide von der Universität UCSC Roma, Prof. Paolo Fabene von der Universität Verona und Prof. Katia Varani von der Universität Ferrara - die Führung und die MitarbeiterInnen der Claudiana sowie Eltern, Angehörige und Freunde der Diplomanden. Im Interview mit den StudentenvertreterInnen Monika Egger und Martin Ioculano kam folgender Tenor, der wohl für die meisten Diplomanden gilt: „Man musst sich sehr ins Zeug legen, denn die Anforderungen sind an dieser zweisprachigen Hochschule recht hoch.

Wir haben viel gelernt, aber auch viel Spaß gehabt und Freunde fürs Leben gefunden. Das Unileben wird uns wohl auch etwas fehlen. Wir sind nun gut vorbereitet für die Welt da draußen in der Praxis!“ Freudig sangen alle im Saal zum Schluss das „Gaudeamus igitur“. Das Lied steht für „Lasst uns also fröhlich sein!“. Es ist ein Studentenlied mit lateinischem Text und gilt als das berühmteste traditionelle Studentenlied der Welt.[

stol