Dienstag, 18. Juni 2019

„Frackwürdige Herren“ bringen den Swing nach Schloss Tirol

Das Salonorchester Alhambra eröffnet am Freitag, 20. Juni die 30. Ausgabe der Soireen auf Schloss Tirol und belebt den Schlager und Swing aus den 1920er Jahren wieder.

Das Salonorchester Alhambra eröffnet die 30. Ausgabe der Soiree. - Foto: David M. Peters
Badge Local
Das Salonorchester Alhambra eröffnet die 30. Ausgabe der Soiree. - Foto: David M. Peters

Eine mittelalterliche Schlossanlage wird wieder zur Bühne für die Musik der Welt: Am 20. Juni eröffnet das Salonorchester Alhambra die 30. Ausgabe der Soireen auf Schloss Tirol.

12 schmucke Herren, die in Sinfonieorchestern engagiert sind und daher nur noch selten gemeinsam auf einer Bühne stehen, haben sich in ihre Fracks gezwängt, haben ihr Haupthaar gestutzt und gelmanipuliert sowie den blassen Teint aufgelegt, um die Schlager der 1920er und 1930er Jahre in betörender Manier zu praktizieren.

Unbekümmert übertüncht das Orchester alle Ungewissheiten einer Epoche der Extreme. Mit dem Brodeln des wahrscheinlich experimentierfreudigsten Jahrzehnts aller Zeiten im Blut finden die Musiker unverhohlenen Gefallen an der Bockigkeit jener Zeit. Dabei haben sie nur eine Absicht: Ihr Publikum zum Quietschen und die Tanzfläche zum Kochen zu bringen.

Das Ensemble um den Berliner Sänger Hans Daffke und den in Wien lebenden Trompeter Thomas Gansch, der das Blasmusik-Ensemble Mnozil Brass leitet und auch schon im Vienna Art Orchestra gespielt hat, bläst zum Revival. Unter den Gästen darf man den schönen Sigismund, die reizend Donna Clara sowie einen kleinen, grünen Kaktus erwarten.

Beginn: 21 Uhr

Die Soiree beginnt um 21 Uhr. Im Eintrittspreis mit inbegriffen sind – wie immer auf Schloss Tirol – ein Willkommenstrunk und Kostproben aus der Schlossküche. Nach dem Konzert wird der Schlossweg nach Dorf Tirol mit Fackeln beleuchtet. 

stol

stol