Freitag, 14. Juni 2019

Frei.Wild sind heiß auf das Alpen Flair Festival

Die Fans sind hungrig auf das Alpen-Flair. Und Frei.Wild auch. Zigtausende Anhänger werden mit der Südtiroler Band (aber nicht nur) das restlos ausverkaufte Festival am Ex-Nato-Gelände in Natz rocken. Es findet vom 19. bis 22. Juni in Natz statt. Das Tagblatt „Dolomiten“ hat sich mit der Band im Vorfeld zum Interview getroffen.

Badge Local

„Dolomiten“: Was glaubt ihr, begeistert eure Fans von euch? Was lockt wieder 14.000 von ihnen nach Natz?

Philipp Burger: Nun, sie finden in erster Linie die Band selbst und vor allem das gesamte Konzept des Alpen-Flairs super. Vom Land Südtirol, der Gastfreundlichkeit, der Organisation, der Kulinarik ganz zu schweigen. Mittlerweile haben wir so viele Leute, die uns auch außerhalb des Festivals besuchen, dass das gesamte Gebiet einen großen Nutzen davon trägt. Und genau das ist mit unter auch eine wichtige Antriebsfeder für uns. Wir wollen mit dem Festival auch die einheimische Wirtschaft und vor allem

„Dolomiten“: Wie wichtig sind euch die Fans?
Philipp Burger: Sie sind der Sauerstoff, der uns am Leben hält, ganz sicher sogar. Ohne Fans wären wir 4 Musiker, die für sich im stillen Kämmerchen Musik machen würden. Das machen wir bei den Proben, unser Geist, der uns Fleiß und Freude schenkt, trägt aber sicher den Namen „unsere Musik für alle“. Da sind wir auch nicht anderes als andere Musiker. Wir möchten unsere Gedanken mit anderen teilen und und unsere Lieder unser Ventil sein lassen.

Wie berichtet war das Festival bereits eine Woche vor Beginn restlos ausverkauft. An den Einlasstoren wird am Donnerstag mit In Flames, am Freitag mit Mickie Krause und am Samstag mit Frei.Wild, sowie vielen weiteren Bands jeweils das Schild „Sold out“ prangern. Täglich werden bis zu 14.000 Besucher Natz und das Eisacktal bevölkern.

D/sh/stol

Das vollständige Interview gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol