Mittwoch, 18. September 2019

Neuseeland als Kulisse für Amazon-Serie „Herr der Ringe“

Die nahezu unberührte Natur Neuseelands wird erneut als Kulisse für eine Verfilmung der „Herr der Ringe“-Romane des britischen Schriftstellers J.R.R. Tolkien dienen. Nachdem der Inselstaat bereits in der Filmtrilogie des neuseeländischen Regisseurs Peter Jackson den fiktiven Kontinent „Mittelerde“ darstellte, soll nun auch die von Amazon geplante TV-Serie in Neuseeland gedreht werden.

Die unberührte Natur Neuseelands soll erneut als Kulisse für „Herr-der-Ringe“ dienen.
Die unberührte Natur Neuseelands soll erneut als Kulisse für „Herr-der-Ringe“ dienen. - Foto: © shutterstock

In den kommenden Monaten werde in der Stadt Auckland mit den Dreharbeiten begonnen, teilte die Produktionsgesellschaft Amazon Studios am Mittwoch mit.

„Als wir nach einem Ort suchten, an dem wir die Schönheit des Zweiten Zeitalters der Mittelerde zum Leben erwecken können, wussten wir, dass es ein majestätischer Ort mit unberührten Küsten, Wäldern und Bergen sein muss“, hieß es in einer Erklärung der Produzenten J.D. Payne und Patrick McKay. Außerdem finde sich in Neuseeland eine sehr gute Film-Infrastruktur mit hervorragenden Studios und Mitarbeitern.

Neuseelands Wirtschaftsentwicklungsminister Phil Twyford begrüßte die Ankündigung. „Es ist großartig zu sehen, dass Neuseeland auch in Zukunft mit Mittelerde assoziiert werden wird“, sagte er. Das Land vermarktet sich seit langem als Heimat der Roman-Hobbits.

Amazon hatte sich 2017 die weltweiten Fernsehrechte für die „Herr der Ringe“-Romane gesichert und die Verfilmung einer Vorgeschichte der Fantasy-Saga angekündigt. Es sind mehrere Staffeln geplant.

„Der Herr der Ringe“ gehört zu den erfolgreichsten Werken der Literaturgeschichte. Die dreiteilige Verfilmung („Die Gefährten“, 2001; „Die zwei Türme“, 2002; „Die Rückkehr des Königs“, 2003) gewann 17 Oscars. Sie spielte weltweit annähernd 3 Milliarden US-Dollar ein.

dpa

stol