Donnerstag, 12. November 2015

"1. unspektakulärer Abend" in Meran

Am Freitag, 13. November findet der "1. unspektakuläre Abend" des Künstlers Werner Gasser im Rahmen des Projektes "to be continued_2" bei Kunst Meran statt.

Am Freitag, 13. November findet der "1. unspektakuläre Abend" des Künstlers Werner Gasser im Rahmen des Projektes "to be continued_2" bei Kunst Meran statt.
Am Freitag, 13. November findet der "1. unspektakuläre Abend" des Künstlers Werner Gasser im Rahmen des Projektes "to be continued_2" bei Kunst Meran statt.

Es ist dies eine erste Kontaktaufnahme mit dem Publikum in Bezug auf dieses Projekt, das mit 1. September bei Kunst Meran und an sechs weiteren Standorten in Südtirol begonnen hat. "Eine Arbeit im Feld der Entgrenzung der Künste – hin zu ihrem Außen, dem gesellschaftlichen Feld, in das Gasser regelmäßig interveniert, hin zu ihren prozessualen, nicht im Werk verdichteten Dimensionen, von denen Arbeiten als Dokumente Zeugnis ablegen und Spuren geben." 

Wie man bereits aus dem Projekttitel entnehmen kann, handelt es sich um eine Weiterführung der Serie "to be continued", die vor 15 Jahren in New York ihren Anfang genommen hatte.

Für seine neue Serie hat Gasser aus seinem Bilderarchiv 40 repräsentative Fotoarbeiten ausgewählt, die an den unterschiedlichsten Orten aufgenommen wurden und diese in einem schlichten und klassischen Postkartenformat in limitierter Auflage produzieren lassen. Die neue Serie verbindet unterschiedliche Sichtweisen auf Landschaften und Räume, auf Städte, Länder und ihre Bewohner und dokumentiert gleichzeitig einen Zustand des unterwegs seins: die Südtiroler Dolomiten, Florenz, Berlin, Chicago, Assuan, Mumbay sind einige Stationen. Beim Betrachten kehren die Bilder der ersten Serie ungerufen wieder, als ob sie stillgestellt, überschrieben, mehrfach überlagert von anderen Bilderschichten im Gedächtnis verblieben wären, aber eine Präsenz wie im ersten Moment behaupten.

Die Grundidee des Projektes soll an diesem Aktions-Abenden nochmal deutlicher hervorgehoben werden, an dem der Künstler den Kontakt mit dem Publikum aufnimmt und es einlädt, selbst Teil dieser Aktion zu werden, um über dieses bereits existierende Netz von Bildern und Orten ein weiteres, neues Netz zu spannen, damit die Bilder dieser neuen Serie autonom und frei ihren Platz finden werden, auch jenseits des Kunstbetriebs und seiner Erwartungen.

So wird dieser "erste unspektakuläre Abend" auch ein deutlicher Hinweis auf Gassers künstlerische Haltung, die sich von einem abgehobenen Werksbergriff löst, sich zu einem Mulitiple, zu einem Gebrauchsgegenstand in einem künstlerischen Kontext hin bewegt und somit den Wertebegriff eines Kunstwerks an sich hinterfragt.

Am Freitag, 13. November 2015, 20 Uhr bei Kunst Meran

Der 2. unspektakuläre Abend findet am 19. Februar 2016 in der Galerie Prisma in Bozen statt. Weitere Stationen sind: ES gallery, Meran und Museion, Bozen.

Folgenden Orte beteiligen sich am Projekt “to be continued_2”:

MUSEION, Bozen; ES gallery Merano; Kunstraum Café Mitterhofer, Innichen; Lungomare, Bozen; Landeskulturabteilung deutsche Kultur, Bozen; Galerie Prisma SKB, Bozen.

stol