Sonntag, 27. Mai 2018

Gemälde in Moskau beschädigt: Wut und Alkohol als Auslöser

Der Mann, der in der Tretjakow-Galerie in Moskau ein weltbekanntes Gemälde von Zar Iwan dem Schrecklichen des Künstlers Ilja Repin schwer beschädigt hat, war mit dem auf dem Bild Dargestellten nicht einverstanden. Nach seiner Festnahme sagte der 37-Jährige, er habe vor der Tat Wodka getrunken: „Ich habe Alkohol im Museumscafe getrunken und mich über das Thema des Bildes aufgeregt”.

Vor der Beschädigung des Gemäldes hatte der Täter im Museumscafe Wodka getrunken.
Vor der Beschädigung des Gemäldes hatte der Täter im Museumscafe Wodka getrunken. - Foto: © shutterstock

stol