Montag, 19. Dezember 2016

Kunst: Millionen-Erbe fürs Land

Rund 1500 Werke von über 300 Künstlern aus Südtirol, dem Bundesland Tirol und Trentino umfasst die Kunstsammlung von Josef Kreuzer, dem ersten deutschsprachigen Richter in Südtirol. Diese umfangreiche Privatsammlung und dazu noch sein Bozner Laubenhaus beabsichtigt Kreuzer, dem Land Südtirol zu überlassen.

Auch ein Laubenhaus in Bozen möchte Josef Kreuzer dem Land vermachen (Archivbild). - Foto: fin
Auch ein Laubenhaus in Bozen möchte Josef Kreuzer dem Land vermachen (Archivbild). - Foto: fin

Am Montagvormittag wird Josef Kreuzer den im Athesiaverlag erschienenen zweisprachigen Kunstband „Sammlung Kreuzer: Kunst in Südtirol-Tirol-Trentino von 1900 bis heute“ vorstellen. Und dabei in Anwesenheit von Kulturlandesrat Philipp Achammer auch kundtun, welche Pläne er mit seiner Sammlung - einer der wichtigsten Südtiroler Privatsammlungen einheimischer Künstler - hat: Er möchte sie der Öffentlichkeit zugänglich machen und sie dafür dem Land Südtirol überlassen.

Auch sein denkmalgeschütztes Bozner Laubenhaus möchte er zu diesem Zweck dem Land vermachen.

D/wib

___________________

Lesen Sie den ausführlichen Bericht in der Montagsausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol