Donnerstag, 21. Mai 2020

Reopening Antonio Dalle Nogare Stiftung

Die Antonio Dalle Nogare Stiftung ab Samstag, 23. Mai, wieder für die Öffentlichkeit zugänglich ist.

Die großen Ausstellungsräume und der gemütliche Garten, samt der dort installierten Werke, erwarten  alle Kunstinteressierten.
Badge Local
Die großen Ausstellungsräume und der gemütliche Garten, samt der dort installierten Werke, erwarten alle Kunstinteressierten. - Foto: © Antonio Dalle Nogare Stiftung
Die großen Ausstellungsräume und der gemütliche Garten, samt der dort installierten Werke, erwarten alle Kunstinteressierten für einen Besuch in völliger Sicherheit. Diesen Sommer wird die Stiftung daher jeden Samstag von 10 bis 18 Uhr geöffnet sein. Um 11 Uhr findet wie gewohnt eine kostenlose Führung auf Voranmeldung durch die aktuellen Ausstellungen statt. Von Dienstag bis Freitag kann die Stiftung ebenfalls nur auf Voranmeldung besucht werden. Die Ausstellung „Up the Heavies“ von Peter Wächtler ist noch bis zum 15. August zu sehen.


Das Sommerprogramm 2020 der Antonio Dalle Nogare Stiftung startet hingegen am 6. Juni mit dem Themenschwerpunkt „Beyond, instead, possible: Robert Barry und die Geburt der Konzeptkunst„. Die nächsten Termine im Sommerprogramm sind der 4. Juli und der 8. August. Weitere Informationen werden in Kürze auf der Webseite der Stiftung verfügbar sein.
Ausblick auf das Sommerprogramm 2020

„Es war einmal, eine Sammlung zeitgenössischer Kunstwerke in einer modernen Burg, gebaut in den Hang eines Hügels am Rande der Stadt…“. So beginnt die Geschichte, welche die Antonio Dalle Nogare Stiftung diesen Sommer erzählen möchte. Das Team der Stiftung wird die Werke der Sammlung anhand von thematischen Aktivitäten vorstellen, die in 3 Kapitel unterteilt sind. Die Trilogie, welche am 6. Juni mit dem Themenschwerpunkt „Beyond, instead, possible: Robert Barry und die Geburt der Konzeptkunst“ startet, zeigt anhand spezifischer Themen wie die Werke der Künstlerinnen und Künstler in der Sammlung auf eine lineare, wenn auch nicht unbedingt chronologische Art und Weise, entstehen, indem sie ähnliche Fragen aus den verschiedensten Blickwinkeln betrachten und der Gesellschaft ihrer Zeit einen Spiegel vorhalten.

Auf dem Sommerprogramm 2020 stehen spezielle Führungen, digitale Inhalte, Filmvorführungen und Workshops für Familien. Für jedes Kapitel dieser Geschichte bietet die Stiftung nach Voranmeldung eine Sonderführung an, welche für alle zugänglich und kostenlos ist. Darüber hinaus findet sich auf der Webseite der Antonio Dalle Nogare Stiftung Download-Material um die angesprochenen Themen zu vertiefen, ebenso wie spannende Initiativen für Kinder - auch erhältlich in der Stiftung als kleine Erlebnis-Kits zum Mitnehmen.


Zum Abschluss jedes Termins zeigt die Antonio Dalle Nogare Stiftung einen Film, welcher jenen Künstlerinnen und Künstlern gewidmet ist, über die in den jeweiligen Kapiteln gesprochen wird. Der Film wird am Tag der Sonderführung in der Stiftung zur Verfügung stehen. Für virtuelle BesucherInnen gibt es die Möglichkeit den Film am gleichen Tag über die Webseite der Stiftung zu streamen.

Um sicherzustellen, dass alle Interessierten die Möglichkeit haben, die Stiftung persönlich zu besuchen, wurde samstags von 10 bis 11 Uhr ein geschütztes Zeitfenster eingerichtet. Zu diesem Zeitpunkt ist der freie Zugang zur Stiftung nur Besuchern über 65 Jahren, immungeschwächten Personen und anderen Risikogruppen vorbehalten. Weitere Informationen dazu finden sich auf der Webseite der Antonio Dalle Nogare Stiftung.

Solange keine neuen Vorkehrungen getroffen werden, ist die Teilnahme an den Führungen der Antonio Dalle Nogare Stiftung nur auf Reservierung möglich: per E-Mail an [email protected], telefonisch unter 0471 971626 oder durch Mitteilung Ihrer Anwesenheit direkt in der Stiftung am Tag des Besuchs und je nach Verfügbarkeit.

eva