Freitag, 22. April 2016

Schon Babys lieben Bücher

Was Hänschen mit lernt, lernt Hans nimmermehr: Das gilt auch für die Sprach- und Lesefähigkeit. Und so regen die Landesräte Waltraud Deeg, Philipp Achammer und Christian Tommasini anlässlich des Welttages des Buches am 24. April zur frühen Leseförderung an. Denn: Schon ganz kleine Kinder lieben es, wenn ihnen vorgelesen wird.

Schon ganz kleine Kinder lieben es, wenn ihnen vorgelesen wird.
Schon ganz kleine Kinder lieben es, wenn ihnen vorgelesen wird. - Foto: © LPA

Dass das Lesen schon bei den ganz Kleinen ankommt, zeigt die Leseinitiative "Bookstart – Babys lieben Bücher", die von der Landesfamilienagentur gemeinsam mit der deutschen und italienischen Kulturabteilung angeboten wird. 
Seit Beginn des Projektes im Jahr 2007 haben sich  34.000 Familien gemeldet, um kostenlos Buchpakete zu erhalten. An über 3.000 Familien sendet die Familienagentur zudem monatlich Buchtipps in deutscher und italienischer Sprache. 

Vorteile durchs Vorlesen

Landesrätin Waltraud Deeg freut sich über den großen Anklang, den Bookstart bei den Familien in Südtirol findet, und weist anlässlich des Welttages des Buches auf die Wichtigkeit der frühkindlichen Leseförderung hin: "Das Vorlesen im Kleinkindalter trägt entscheidend zur Entwicklung der Sprach- und Lesefähigkeit bei und fördert Kinder auf ganzheitliche Weise: Sie erfahren dabei Zuwendung, Geborgenheit und Ruhe, lernen aufmerksam zuzuhören und sich zu konzentrieren."

Und Landesrat Christian Tommasini, zuständig für italienische Bildung und Kultur, meint: "Bücher faszinieren von klein auf, helfen die eigenen Leidenschaften und Vorlieben zu entwickeln und fördern die Phantasie.  Die Bücher und das Lesen sind somit ein wichtiges Instrument zur persönlichen,  sozialen und gesellschaftlichen Weiterentwicklung

Ein dichtes Netz an Bibliotheken

Bildungslandesrat Philipp Achammer weist anlässlich des Welttages des Buches auf das dichte Netz an Bibliotheken in Südtirol hin, das mit einem umfangreichen Buch- und Medienangebot die Literaturversorgung der Bevölkerung sicherstellt. "Auch die Buchhandlungen im Land tragen dazu bei, das Buch in Zeiten zunehmender Digitalisierung als wichtiges Kulturgut zu positionieren", so Landesrat Achammer.
Ein zusätzlicher kulturpolitischer Beitrag zur Unterstützung des Kulturgutes Buch ist durch die direkte Verlagsförderung geschaffen worden, welche durch das neue Landeskulturgesetz eingeführt worden ist und im Jahr 2017 erstmals zur Anwendung kommen wird.

Für Unter-Dreijährige

Um den ganz Kleinen die Welt der Bücher näher zu bringen, bietet die Familienagentur neben dem Bookstart-Bücherpaket auch den "Bookstart-Hocker" für Bibliotheken an, die eine Bookstart-Leseaktion für unter Dreijährige veranstalten.  Außerdem gibt es für Kinderbetreuungseinrichtungen den "Bookstart-Trolly" mit rund 30 Büchern für Kleinkinder, der für ein bis zwei Monate kostenlos zur Verfügung gestellt wird. 

stol/lpa

_______________________________

Informationen rund um das Projekt "Bookstart – Babys lieben Bücher" und kostenlose Buch-Bestellungen gibt es auf der Homepage oder unter der Tel. 0471/413376.

stol