Mittwoch, 30. Januar 2019

Livia Bertagnolli ist neue italienische Musikschuldirektorin

Livia Bertagnolli ist die neue Direktorin der Musikschule „Antonio Vivaldi". In dieser Woche hat die Boznerin ihren neuen Arbeitsvertrag unterzeichnet, nachdem sie im Dezember das entsprechende Auswahlverfahren für sich entschieden hatte.

Livia Bertagnolli ist die neue italienische Musikschuldirektorin. - Foto: Facebook/Livia Bertagnolli
Badge Local
Livia Bertagnolli ist die neue italienische Musikschuldirektorin. - Foto: Facebook/Livia Bertagnolli

Bertagnolli, die Klavier, Chormusik und Komposition studiert hat und seit 1995 an der italienischen Musikschule unterrichtet, war in der Vergangenheit bereits als stellvertretende Direktorin der Musikschule tätig. „Nach vielen Jahren als Musikerzieherin habe ich mich um diese Führungs- und Verwaltungsposition beworben, unter anderem deshalb, weil diese Schule auf gesamtstaatlicher Ebene einzigartig ist und auch eine wichtige soziale Funktion erfüllt", so Bertagnolli.

Bertagnolli will Stellenplan ausbauen

Die italienische Musikschule zählt 85 Musikpädagogen und über 3000 Musikschüler. Hinzu kommen die rund 3600 Schüler der vierten und fünften Grundschulklassen, die den Musikunterricht in Anspruch nehmen. Bertagnolli will den Stellenplan ausbauen und „die Synergien mit dem Konservatorium, der Universität und den deutschsprachigen Musikschulen stärken".

Auch deutsche und ladinische Schulen haben neuen Direktor

Seit kurzem haben auch die deutschen und ladinischen Musikschulen mit Felix Resch einen neuen Landesmusikschuldirektor. Der 61-jährige Komponist, Chordirektor und ehemaligen Direktor des Musikkonservatoriums Claudio Monteverdi in Bozen lenkt seit Jahresbeginn die Geschicke der 15 deutschen und 2 ladinischen Musikschuldirektionen mit insgesamt 52 Schulstellen.

stol/lpa

stol