Dienstag, 09. Januar 2018

Cecilia Gasdia neue Intendantin der Arena von Verona

Die italienische Sopranistin Cecilia Gasdia ist zur neuen Intendantin der Arena von Verona ernannt worden. Der Beschluss wurde von einem Komitee unter der Leitung des Bürgermeisters von Verona, Federico Sboarina, gefasst, berichteten italienische Medien.

Die italienische Sopranistin Cecilia Gasdia. - Foto: Youtube
Die italienische Sopranistin Cecilia Gasdia. - Foto: Youtube

Die 57-jährige Gasdia stammt aus Verona. In ihrer 30-jährigen Karriere hat sie über 90 Opernrollen gesungen. Seit 2015 leitet sie der Akademie für italienische Oper in Verona. Seit 2017 unterrichtet sie an der Verdi-Akademie des Teatro Regio in Parma.

Die Arena war im April 2016 wegen hoher Schulden unter die Aufsicht eines Sonderverwalters gestellt worden. Dieses Amt übernahm der Intendant der römischen Oper, Carlo Fuortes. Er setzte ein rigoroses Sparprogramm um. Jetzt will die Arena mit der neuen Intendantin zur Normalität zurückkehren.

Die Arena in Verona ist nach dem Kolosseum in Rom und der Arena von Capua das drittgrößte noch erhaltene antike Amphitheater. Die 45 Stufenränge des Zuschauerraums sind jeweils rund 45 Zentimeter hoch und tief und bieten 22.000 Zuschauern Platz. Die Arena wird seit 1913 für Theater- und Opernaufführungen genutzt.

Am 10. August 1913 wurde anlässlich des 100. Geburtstags von Giuseppe Verdi die Oper „Aida“ aufgeführt. Aufgrund der hervorragenden Akustik konnte sich die Arena schnell als Konzertstätte etablieren. Heute finden vor allem in den Monaten Juni, Juli und August Opernaufführungen und Rock-Konzerte statt.

apa

stol