Freitag, 18. August 2017

Corvara: Erfolgreiches Konzert für Afrika

Es war ein ganz besonderes Konzert für die Südtiroler Musikgruppe Westbound. Angeführt von Toni Pizzecco und Walter Nogler gelang es der Band das große Publikum zu Gunsten des Vereins Südtiroler Ärzte für die Welt mitzureisen.

Das Konzert  zu Gunsten des Vereins Südtiroler Ärzte für die Welt war ein voller Erfolg. - Foto: Freddy Planinschek
Das Konzert zu Gunsten des Vereins Südtiroler Ärzte für die Welt war ein voller Erfolg. - Foto: Freddy Planinschek

Das Konzert war die dritte Etappe der Sommertournee “3 Generations for Africa” zu Gunsten des Vereins Südtiroler Ärzte für die Welt. Nicht einmal die klirrende Kälte konnte den Schwung des typisch kalifornischen West-Coast Sounds der Band einbremsen.

Historische Musikstücke von Simon & Garfunkel und der Eagles veranlassten das Publikum genauso zum Singen und Tanzen, wie die aktuellen Songs von Ed Sheeran und Emily Sande.

Höhepunkt mit Red Canzian 

Höhepunkt des Konzertabends war der Auftritt von Red Canzian, Bassist der Gruppe „Pooh“ und Freund von Toni Pizzecco, der sich immer schon für wohltätige Initiativen eingesetzt hat. Mit seinem Lied „Uomini soli“ konnte er das volle Amphitheater für sich gewinnen.

Red sprach über die Musik, die Liebe zum Leben und erwähnte die Bedeutung der veganen Philosophie, als dessen Wortführer er sich bezeichnet.

Abend des Optimismus 

Es war ein Abend des Optimismus, in welchem Toni Pizzecco über die Projekte der Südtiroler Ärzte für die Welt, über den Bau von Spitälern, Schulen, Brunnen und Jugendzentren in Afrika sprach.

Er erwähnte die Notwendigkeit Perspektiven im eigenen Land zu schaffen um der Auswanderung entgegenzuwirken. Mit einer Botschaft der Hoffnung und dem Coldplay song, “Viva la Vida”, das alle gemeinsam sangen, endete der Abend.

stol

stol