Montag, 31. August 2015

Die sechs Finalisten des Busoni-Wettbewerbes stehen fest

Zwei Italiener, ein Ukrainer, ein Chinese sowie eine Pianistin und ein Pianist aus Südkorea wurden von der Jury des Bozner Klavierwettbewerbs für das Sechser-Finale auserwählt.

Foto: © shutterstock

Die Jury unter dem Vorsitz von Jörg Demus hat bei der 60. Ausgabe des renomierten Busoni-Wettbewerbs folgende sechs Kandidaten zur Ersten Endprüfung mit Orchester zugelassen:

  • den 18-jährigen Bolai Cao aus China
  • den 20-jährigen Leonardo Colafelice aus Italien
  • den 22-jährigen Roman Lopatynskyi aus der Ukraine
  • den 22-jährigen Minsoo Hong aus Südkorea
  • (als einzige Frau) die 20-jährige Ji-Yeong Mun ebenfalls aus Südkorea
  • den 19-jährigen Alberto Ferro aus Italien

Die sechs Finalisten werden bei der Ersten Endprüfung mit Orchester am Dienstag (Cao, Colafelice, Lopatynskyi) und Mittwoch (Mun, Hong, Ferro) ihr Bestes geben.

Das große Finale im Bozner Stadttheater folgt dann am Freitagabend, wo sich zeigen wird, ob der begehrte Busoni-Preis heuer auch wirklich vergeben wird.

stol/ds

stol