Montag, 14. Mai 2018

Frank Sinatra starb vor 20 Jahren

Francis Albert Sinatra, kurz Frank Sinatra, ist vor genau 20 Jahren gestorben: Der US-amerikanische Sänger, Schauspieler und Entertainer erlangte Weltruhm mit Liedern wie „New York, New York“ oder Filmen wie „Die oberen Zehntausend“ mit Grace Kelly.

Frank Sinatra starb vor 20 Jahren.
Frank Sinatra starb vor 20 Jahren.

Sinatra wurde 1915 als Einzelkind italienischer Eltern geboren, die an die US-amerikanische Ostküste auswanderten. Sein Vater stammte aus Palermo, seine Mutter aus der Nähe von Genua. Ab 1932 hatte Frank kleinere Radioauftritte und hatte ab jenem Zeitpunkt den Wunsch, Sänger zu werden. Mit seinem Sieg in einem Talentwettbewerb in einer Radioshow 1935 schaffte er in den darauffolgenden Monaten seine erste Tournee.

1943 erster Plattenvertrag 

1939 wurde Frank Sinatra als Bandleader der Big Band, eine Jazzband der Swing-Ära von Harry James engagiert. Damals nahm der Künstler seine ersten Platten auf. Der Erfolg bestärkte ihn jedoch im Wunsch, eine Solokarriere zu starten: Seinen ersten festen Plattenvertrag erhielt er 1943 bei Columbia. Er wurde rasch landesweit bekannt und hatte sogar eigene Radiosendungen.

Doch 1950 ging es nur noch bergab mit seiner glänzenden Karriere: durch Blutungen an den Stimmbändern musste er zeitweilig mit dem Gesang pausieren, 1952 verlor er den Vertrag mit Columbia.

Der Schritt ins Filmbusiness

Frank Sinatra wagte ab diesem Zeitpunkt den Schritt ins Filmgeschäft und machte sich als Schauspieler einen Namen: „Die oberen Zehntausend“ mit Grace Kelly zum Beispiel.

Die 1939 geschlossene Ehe mit seiner Jugendliebe Nancy Barbato wurde 1951 geschieden, noch im selben Jahr heiratete er den Filmstar Ava Gardner. 2 Jahre darauf ging auch diese Ehe in die Brüche. Darauf folgten zahlreiche Affären mit Kolleginnen aus dem Showbusiness.

Tod und Gedenken 

Frank Sinatra erlag am 14. Mai 1998 einem zweiten Herzinfarkt in Los Angeles. Ihm zu Ehren wurden in Las Vegas für 3 Minuten die Lichter der Stadt ausgeschaltet, das Empire State Building in New York City wurde, in Anspielung auf seinen Spitznamen Ol’ Blue Eyes, 3 Tage in blaues Licht getaucht.

stol

stol