Sonntag, 28. Januar 2018

Frankreich schickt Lied über Migranten-Baby zum ESC

Frankreich schickt mit „Mercy“ ein Lied über das Baby einer Migrantin zum Eurovision Song Contest 2018.

Foto: © shutterstock

Das Musikerduo „Madame Monsieur“ setzte sich am Samstagabend gegen sieben Finalisten durch. Das Lied beruht auf einer wahren Geschichte und handelt vom Schicksal eines Mädchens, das auf dem Rettungsschiff „Aquarius“ geboren wurde.

Das Schiff hatte seine Mutter zusammen mit zahlreichen anderen Flüchtlingen im Mittelmeer aufgesammelt. Das Duo wird beim 63. Eurovision Song Contest in Lissabon, der vom 8. bis zum 12. Mai stattfindet, Frankreich im Rennen gegen 43 Länder vertreten.

In Deutschland findet der Vorentscheid zu dem internationalen Liederwettbewerb am 22. Februar in Berlin statt.

dpa

stol