Montag, 16. Juni 2014

Herbert Pixner Projekt auf 2000 Metern

“Eine Art Hans im Glück der Weltmusik aus den Alpen könnte man Herbert Pixner nennen – wenn man sich überhaupt bemühen möchte, eine Marke für das zu finden, was der Südtiroler tut. Stringent ist er nämlich nur darin, nicht stringent zu sein", schreibt die „Harmonikawelt 2013“ über den Südtiroler Künstler. Am 27. Juni tritt er auf der Seebühne am Jaufenpass auf.

stol