Freitag, 03. August 2018

„Mozart“-Orgel in Mailand wird restauriert

Eine Orgel aus dem 16. Jahrhundert, auf der später auch Mozart gespielt hatte, wird in Mailand restauriert. Die Orgel befindet sich in der Markuskirche im nördlichen Teil der historischen Innenstadt von Mailand im Herzen des Brera-Viertels. Die 2332 Orgelpfeifen wurden per Lkw in die lombardische Stadt Cremona zur Restaurierung gebracht.

Die Orgel stammt aus dem 16. Jahrhundert. - Foto: Facebook/Semplicemente Milano
Die Orgel stammt aus dem 16. Jahrhundert. - Foto: Facebook/Semplicemente Milano

50.000 Euro wurden nach einem Appell des Pfarrers der Kirche für die Restaurierung der Orgel gesammelt, berichtete die Mailänder Tageszeitung „Corriere della Sera“. Die Renovierungsarbeiten werden ungefähr 10 Monate dauern. Die Orgel wurde zwischen 1506 und 1507 gebaut und ist die zweitälteste in Italien.

Die Kirche wurde im 13. Jahrhundert erbaut und diente lange Zeit als Hauptsitz des Augustinerordens in Mailand. Im Jahr 1770 spielte der junge Wolfgang Amadeus Mozart die Orgel dieser Kirche, als er 3 Monate lang bei den Augustinern zu Gast war. In der Kirche wurde 1874 auch das Requiem in Gedenken an den italienischen Schriftsteller Alessandro Manzoni, von dem Komponisten Giuseppe Verdi geleitet, gespielt. Hauptsehenswürdigkeit der Kirche sind die Decken und Wände mit ihren Fresken.

apa

stol