Mittwoch, 28. Juli 2021

Musiksommer in Brixner Hofburg: Vielfalt und Qualität

Der „Musiksommer in der Hofburg“ im Innenhof der Brixner Hofburg hat sich zur spartenübergreifenden musikalischen Sommerveranstaltung entwickelt. Musikkapellen und junge Kammermusikgruppen, Jugendorchester, das Haydn Orchester und eine Operettengala gestalten sommerliche Freiluftmusik. Das erste Konzert startet am 31. Juli.

Der „Musiksommer in der Hofburg“ im Innenhof der Brixner Hofburg soll auch in diesem Sommer für gute Stimmung sorgen.
Badge Local
Der „Musiksommer in der Hofburg“ im Innenhof der Brixner Hofburg soll auch in diesem Sommer für gute Stimmung sorgen. - Foto: © Konrad Eichbichler
Die Aufführungen beginnen jeweils um 20.30 Uhr und sind frei zugänglich. Bei Schlechtwetter finden sie im Forum Brixen statt. Auf die geltenden Sicherheitsregeln wird aufmerksam geachtet. Veranstalter sind in bewährter Zusammenarbeit die Bürgerkapelle Brixen und der Kulturverein Brixen Musik, unterstützt von der Hofburg, der Gemeinde, der Tourismusgenossenschaft Brixen und gefördert durch heimische Sponsoren.

Termine

Samstag, 31. Juli

Den Beginn machen die Bürgerkapelle Brixen und die Musikkapelle Villnöss unter Kapellmeister Hans Pircher. Der Programmhöhepunkt ist das Konzert für Violoncello und Blasorchester von Friedrich Gulda, der als Grenzgänger zwischen E- und U-Musik die verschiedenen Genres von Jazz bis Volksmusik, von Klassik bis Rock in einzigartiger Weise verbindet. Die prominente Solistin am Violoncello ist Yishu Jiang, Stimmführerin im Bruckner Orchester Linz.

Mittwoch, 4. August

Das Bayerische Landesjugendorchester unter der Leitung von Radoslaw Szulc bietet Mozart (Fagottkonzert) und große Symphonik (Brahms 4. Symphonie), garniert mit einer Uraufführung. Es wird vom Orchester des Bayerischen Rundfunks im Rahmen einer Patenschaft wirksam unterstützt.

Freitag, 6. August


Das Orchester der Studienstiftung des Deutschen Volkes präsentiert unter der Leitung von Martin Wettges sommerliche „Traumbilder“. Von Händels Sinfonia aus Belshazzar über Bellinis La Sonnambula führt das Programm zu Mahlers Adagietto, Richard Wagners Träume bis zu Arnold Schönbergs Verklärter Nacht in der Fassung für Streichorchester.

Samstag, 7. August


Darauf folgt das Haydn Orchester von Bozen und Trient. Der Dirigent und Trompeter Marco Pierobon sorgt auch heuer für eine Überraschung: unter dem Titel „Black Music“ greift er Musik von Scott Joplin, Louis Armstrong, Ella Fitzgerald, Nat King Cole, Dizzie Gillespie und weitere in Orchesterfassung auf.

Sonntag, 8. August

Die Bürgerkapelle Brixen und die Musikkapelle Villnöss unter Kapellmeister Hans Pircher spielen erneut.

Dienstag, 10. August

Die beiden jugendlichen Ensembles Monteverdi Wind Quintet und Oktakis bieten Kammer-Musik von Mozart, Miranda, Danzi und Rheinberger. Junge Musiker zeigen einmal mehr, wie der musikalische Nachwuchs unter kompetenter Anleitung außerordentlich motiviert und engagiert ans Werk geht.

Mittwoch, 11. August

Den Abschluss der Reihe bildet eine Operettengala mit Solistinnen und Solisten der Südtiroler Operettenspiele. Clara Sattler, Anna Lucia Nardi, Mirjam Gruber, Brigitte Canins, Heidrun Mark, Georg Hasler, Roman Pichler und Leo Ploner erfüllen den Innenhof der Hofburg mit Operetten-Seligkeit, begleitet von Othmar Trenner am Klavier.

stol