Montag, 02. Oktober 2017

„Silberhochzeit“ der Toten Hosen in Argentinien

Beim letzten Mal brach die Bühne zusammen, dieses Mal hielt sie der wild tanzenden Menge stand: Die Toten Hosen sind beim 25-jährigen Jubiläumskonzert in Argentinien frenetisch gefeiert worden.

Foto: © APA/DPA

Vor rund 1800 Fans rockte die Band am Samstag (Ortszeit) den ausverkauften Konzertsaal „Museum“ in Buenos Aires.

1992 hatte ein in Argentinien lebender deutscher Hosen-Fan Campino und Co. Flugtickets geschickt, sie müssten hier unbedingt spielen.

Seither sind die Toten Hosen, die in Argentinien als „Pantalones muertos“ firmieren, eine große Nummer. „Argentinien, das ist eine Liebesgeschichte zwischen den Toten Hosen und Buenos Aires, inzwischen sind wir ein gut eingespieltes Ehepaar, 25 Jahre zusammen“, sagte Sänger Campino (55) der Deutschen Presse-Agentur.

dpa

stol