Freitag, 16. März 2018

Neue Leitung für Jugendensembles

Am Freitag hat Landesrat Philipp Achammer die neue musikalische Leitung von Jugendblasorchester, Jugendsinfonieorchester und Landesjugendchor vorgestellt. Diese 3 Jugendensembles seien Aushängeschild für die Bedeutung der Musik in Südtirol.

Stefano Ferrario, Isabelle Ruf-Weber, Landesrat Philipp Achammer, Landesmusikschuldirektor Feichter und der via Skype dazugeschaltete Johann van der Sandt. - Foto: lpa
Badge Local
Stefano Ferrario, Isabelle Ruf-Weber, Landesrat Philipp Achammer, Landesmusikschuldirektor Feichter und der via Skype dazugeschaltete Johann van der Sandt. - Foto: lpa

Gerade in Zeiten des wachsenden Individualismus seien auch die gemeinschaftliche Leistung und die Förderung des Selbstbewusstseins von wesentlichem Wert. Musik als universelle Sprache führe zu einer wichtigen Erweiterung des Horizontes, betonte der Kulturlandesrat bei der Pressekonferenz am Freitag.

Die Leitung der 3 Klangkörper wurde über ein Auswahlverfahren in zeitlich begrenzten Verträgen vergeben. 

Isabelle Ruf-Weber

Das 2005 gegründete Südtiroler Jugendblasorchester setzt sich aus 65 Mitgliedern zwischen 15 und 30 Jahren zusammen. Am Dirigentenpult des Südtiroler Jugendblasorchesters steht nun in den kommenden 3 Jahren Isabelle Ruf-Weber. Die Schweizerin schloss 1989 ihre Studien mit dem Erwerb des Dirigentendiploms mit Auszeichnung ab. Von 2009 bis 2014 lehrte sie als Dozentin für Blasmusik-Direktion an der Musikhochschule Luzern. Im Mai 2017 wurde sie für ihre Verdienste um die Schweizer Blasmusik mit dem Stephan-Jaeggi-Preis ausgezeichnet.

Stefano Ferrario

Stefano Ferrario hält in Zukunft den Taktstock des Jugendsinfonieorchesters Südtirol, das seit 2006 zusammen musiziert und aus 80 Mitgliedern zwischen 15 und 30 Jahren besteht. Der 1973 in Busto Arsizio in der Provinz Varese geborene Ferrario lebt seit 15 Jahren in Südtirol, er ist Konzertmeister des Haydn-Orchesters von Bozen und Trient und Orchesterdirigent. Seine Ausbildung als Geiger erhielt Stefano Ferrario am Konservatorium Mailand, weiterführende Studien führten ihn nach Wien an die Universität für Musik und darstellende Kunst. 

Johann van der Sandt

Johann van der Sandt leitet jetzt den Landesjugendchor Südtirol, dessen 36 Mitglieder im Alter von 16 bis 28 Jahren seit 2010 anspruchsvolle Werke der Chorliteratur zu Gehör bringen. Johann van der Sandt, Jahrgang 1966, absolvierte sein Vordiplom und Postgraduiertenstudium an der Universität Pretoria (Südafrika) und bildete sich mit Studien im Bereich Chorleitung am Institut für Chorleitung in Gorinchem (Niederlande) weiter. Im Verlauf seiner Karriere war er als Komponist, Chorleiter, Arrangeur und Preisrichter national und international tätig sowie als Juror und Gastdirigent. Er ist derzeit Professor für Musikpädagogik an der Freien Universität Bozen.

stol/lpa

 

stol