Freitag, 28. September 2018

Sterzing wird zum Zentrum des Singens

Die geschichtsträchtige Stadt Sterzing wird an diesem Wochenende zum Zentrum des Chorgesangs. Unter dem Motto „Singen im Chor verbindet“ findet dort das 19. Landessingen des Südtiroler Chorverbandes statt.

Ein Bild vom Landessingen 2012 in Meran.
Badge Local
Ein Bild vom Landessingen 2012 in Meran. - Foto: © D

Das 18. Landessingen liegt bereits 6 Jahre zurück – es ging im Mai 2012 in Meran über die Bühne. Am morgigen Samstag gibt es neben dem Singen auf Plätzen mit mehreren Chören eine Jugendveranstaltung unter dem Motto „In 90 Minuten von der Straße auf die Bühne“.

Das Singen auf Plätzen beginnt um 15.30 Uhr auf dem Stadtplatz und in der Neustadt. Ab 20.30 Uhr gibt es dann ein Festkonzert im Sterzinger Stadttheater. Der Höhepunkt des 19. Landessingens beginnt am Sonntag um 10 Uhr mit einem Festgottesdienst in der Pfarrkirche zu Unserer Lieben Frau im Moos mit der Uraufführung der „Missa minimus per C“.

Ab 12 Uhr findet im Stadttheater ein Festakt statt, den der Landesjugendchor und Bläser umrahmen werden. In der Neustadt, auf dem Stadtplatz und in der Altstadt wird dann ab 14.15 Uhr auf Plätzen gesungen. Verschiedene Chöre werden dabei auftreten. Zudem gibt es Kirchen- und Saalkonzerte – und das soziale Singen in Altenheimen und im Sterzinger Krankenhaus darf natürlich auch nicht fehlen.

Der gemeinsame Abschluss dieses Großereignisses beginnt um 17.15 Uhr auf dem Stadtplatz. Singen im Chor bereichere und schaffe Lebensqualität in einem ganz besonderen Maße, sind sich Obmann Erich Deltedesco und Chorleiter Othmar Trenner vom Chorverband einig.

fm

stol