Dienstag, 23. Juli 2019

Südtirols kulturelle sommerliche Vielfalt zieht an

In den Sommermonaten gibt es in Südtirol immer mehr Musikfestivals, Freilichttheater, Freiluftkino und andere kulturelle Veranstaltungen. Der Zuspruch ist größtenteils sehr ansprechend.

Sommerliche Kulturevents gibt es in Südtirol sehr viele, wie z.B. die Gartennächte auf Schloss Trauttmansdorff.
Badge Local
Sommerliche Kulturevents gibt es in Südtirol sehr viele, wie z.B. die Gartennächte auf Schloss Trauttmansdorff.

Im Sommer ändert nicht nur der Mensch seine Gewohnheiten, sondern auch die Kultur erlebt einen Wandel. Theater- und Kinosäle werden nach draußen verlegt unter die Kulisse des freien Himmels trotz der Launen von Mutter Natur. Auch Ausstellungen und Konzerte finden ihren Weg an die frische Luft.

v>

Viele dieser sommerlichen Veranstaltungsreihen in Südtirol haben sich etabliert und ständig kommen neue Events dazu, die ihr Publikum begeistern und anziehen. 

Unter den Theaterterminen haben sich unter anderem die Meraner FestSpiele (1. Juli-Hälfte), die Rittner Sommerspiele (Mitte Juli bis Anfang August), die Schlossfestspiele Dorf Tirol (Mitte Juli bis Anfang August) und die Freilichtspiele Südtiroler Unterland (Mitte August bis Anfang September) einen Namen gemacht.

Ein bunt gemischtes Programm gibt es z.B. bei „Kultur im Tschumpus“ in Brixen (Ende Juni bis Ende August), bei Tanz Bozen (Juli), beim UFO Summer in Bruneck (Anfang Juli bis Ende August) und bei „Naturns lacht“ (August).

Die bekanntesten Musikreihen sind das Südtiroler Jazzfestival (Ende Juni bis Anfang Juli), die Gartennächte auf Schloss Trauttmansdorff (Ende Juni bis Anfang August), die Klangfeste auf Schloss Runkelstein (Ende Juni bis Mitte Juli), die Gustav-Mahler-Wochen und die Festspiele Südtirol in Toblach (Anfang Juli bis Anfang September), das Festival Bozen (Ende Juli bis Anfang September), die Kalterer Seespiele (Ende Juli bis Anfang August) und das Südtirol Festival in Meran (Ende August bis Ende September).

stol

stol