Freitag, 04. Mai 2018

„Totenmesse in der Peterskirche“ in Auer

Die Aurer Jugendbühne „Wespennest“ bringt in diesem Jahr das Theaterstück „Totenmesse in der Peterskirche“ auf die Bühne. Mitte Mai wird sie unter der Leitung von Astrid Gärber aufgeführt.

Die jungen Schauspieler der Aurer Jugendbühne haben eine Sage in ein Theaterstück verwandelt. - Foto: Theater Auer
Badge Local
Die jungen Schauspieler der Aurer Jugendbühne haben eine Sage in ein Theaterstück verwandelt. - Foto: Theater Auer

Eine Sage vom Dorfkern Auer: Eine alte, fromme Frau ist es gewohnt zur Frühmesse in die Peterskirche am Südende von Auer zu gehen. Als sie wieder einmal beim frühen Glockenschlag zur Kirche kommt, steht die Tür offen und die Kirche ist voller Leute – ein ungewöhnlicher Anblick für eine Frühmesse. Noch mehr staunt die Frau, als sie bemerkt, dass es sich um verstorbene Menschen handelt.

Treffen mit kuriosen Persönlichkeiten

Die 11 jungen Schauspieler der Aurer Jugendbühne „Wespennest“ haben diese Sage in ein Theaterstück verwandelt. In der Kirche treffen sie auf kuriose Persönlichkeiten, die von den Toten auferstanden sind: Da wären etwa der gescheiterte Superheld, die Schneekönigin Elsa oder der verstorbene Pfarrer. Was führt sie zurück? Und was vor allem haben sie vor?

Die Schauspieler in Aktion. - Foto: Theater Auer 

Kurzfilm als Vorspann 

Theaterpädagogin Astrid Gärber aus Welschnofen hat das Stück mit den Aurer Jugendlichen einstudiert, die Szenen wurden gemeinsam erarbeitet. Sie hat mit den Jugendlichen auch einen Kurzfilm gedreht, „sozusagen als Vorspann vor dem Theaterstück“, verrät die Theaterpädagogin.

„Totenmesse in der Peterskirche“ wird am 12. Mai um 20 Uhr und am 13. Mai um 18 Uhr im Pfarrsaal des Widums in Auer aufgeführt. Für Kinder ist der Eintritt frei, Erwachsene zahlen 5 Euro.

stol

stol