Donnerstag, 05. April 2018

Wanderausstellung im Krankenhaus Brixen

Sterben, Tod und Trauer verursachen bleibende Spuren in unserem Leben. Die Schüler der Landesberufsschule für Steinbearbeitung Laas haben ihre Gedanken und Gefühle dazu in einigen Werken festgehalten. Daraus ist eine Wanderausstellung zum 20-jährigen Bestehen der Caritas Hospizbewegung entstanden, die nun auch im Krankenhaus Brixen zu sehen sein wird.

Die Werke wollen vermitteln, dass Sterben, Tod und Trauer zum Leben dazu gehören.
Badge Local
Die Werke wollen vermitteln, dass Sterben, Tod und Trauer zum Leben dazu gehören. - Foto: © shutterstock

Vom 6. April bis zum 4. Mai werden die Werke in der Eingangshalle des Brixner Krankenhauses ausgestellt. Zu einer Präsentation laden die Krankenhausseelsorge und die Caritas Hospizbewegung am Dienstag, 10. April um 16.30 Uhr ein.

Die Ausstellung ist das ganze Monat über frei zugänglich.

Besucher sind eingeladen, sich auf die Werke der Schüler einzulassen und sich dem nicht begreifbaren, unfassbaren Moment des Sterbens auf eine besondere Weise zu nähern. Die behauenen Steine wollen auch Botschaft dafür sein, dass Sterben, Tod und Trauer zum Leben dazu gehören, und dass es wichtig ist, sich in dieser Zeit gegenseitig zu begleiten und nahe zu sein.

stol

stol