Freitag, 05. Januar 2018

Zahl der Museumsbesucher in Italien in 20 Jahren fast verdoppelt

Italiens Museen erleben eine goldene Phase. In den letzten 20 Jahren hat sich die Zahl der Museumsbesucher von 25 Millionen auf 45,5 Millionen fast verdoppelt. Die Einnahmen durch den Verkauf von Eintrittskarten verdreifachten sich in diesem Zeitraum von 52,7 Mio. Euro auf 174,9 Mio. Euro, berichtete die Mailänder Tageszeitung „Sole 24 Ore“ am Freitag.

Vor allem das Kolosseum in Rom, Pompeji bei Neapel und die Uffizien verzeichnen deutliche Zuwachsraten.
Vor allem das Kolosseum in Rom, Pompeji bei Neapel und die Uffizien verzeichnen deutliche Zuwachsraten. - Foto: © shutterstock

stol